Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. Dezember
US/EU BASA Abkommen: Lizenzen
Im Test: AeroVue Touch und AeroNav 800
Tønder: Gut für die Pilotenseele
Nebel - die große Winterlotterie
Wartung: Der Kaltstart
Unfallanalyse: Ausweichempfehlungen
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

21. September 2020 16:19 Uhr: Von Wolff E. an Achim H. Bewertung: +0.00 [1]

@Achim, das kam mir auch sofort in den Sinn....

21. September 2020 16:30 Uhr: Von Tobias Schnell an Wolff E. Bewertung: +17.00 [17]

Also, Kollegen, das finde ich nun ein bisschen unfair. Mal abgesehen davon, dass jemand, der hauptberuflich einen Jet fliegt, vermutlich nicht völlig auf der fliegerischen Brennsuppe dahergeschwommen ist:

Wenn der Gesetzgeber Voraussetzungen definiert, um eine bestimmte Lizenz oder Berechtigung zu erwerben oder zu erhalten, sollte man doch in erster Näherung davon ausgehen, dass es zumindest möglich ist, mit diesen auch die nötigen Fähigkeiten zu erreichen, oder? Ob ein MEP-CRI sie auch wirklich hat, wird dann im Rahmen einer Kompetenzbeurteilung geprüft, bevor er auf die Menschheit losgelassen wird.

Ansonsten muss man auch 45 h-Privatpiloten, 40 h-IFR-Flieger, 10 h-SET-Classratings etc. in Frage stellen.

Wie die Marktlage für low-time MEP-CRIs ist, kann ich allerdings nicht beurteilen. Mir ging es um den (vermeintlichen?) Unterton, der die Qualifikation anzweifelt. Falls das nicht so gemeint sein sollte: Disregard.

21. September 2020 16:47 Uhr: Von Chris _____ an Tobias Schnell

Stimme zu, Stunden sind nicht alles. Hier saßen 10k Flugstunden im Cockpit, ein Prüfer darunter, und was fehlte, war das Fahrwerk.

21. September 2020 17:07 Uhr: Von Wolff E. an Tobias Schnell Bewertung: +1.00 [1]

Du musst das schon etwas genauer betrachten. Ein MEP allein mit 30 Stunden macht dich nicht zum Kenner einer bestimmten MEP. Ich habe ca. 7 verschiedene MEPs geflogen und ca 1500 h auf MEP. Und ich bin nicht der Meinung, dass ich auf diesen Mustern der super Einweiser bin, da ich diese Muster zum Teil länger nicht geflogen bin. Einzig auf Twinco bin ich vermutlich fit. Aerostar ist schon 4 Jahre her, würde ich mir fachlich sehr überlegen, ob ich das machen würde. Ganz abgesehen davon, was der Gesetzgeber sagt.


4 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2020 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.06.00
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang