Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. Oktober
GAMIs Avgas-Ersatz zugelassen
Nachrüst-PFDs von Garmin
Flüge zum Nordpol, Teil 2
Courchevel-Rating: Die Landung
Typische IFR-Fehler
Unfallanalyse: Eingeschränkt handlungsfähig
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

9. Juni 2016: Von Philipp Tiemann an Dr. Thomas Kretzschmar

In Inverness ist Handling nicht "mandatory". Warnweste an und los. Siehe hier.

Grundsätzlich sind aber die Handling-Gebühren in Schottland so hoch, ja. In Edinburgh und Glasgow kommt man nicht drum herum (€€€). In Prestwick kann man sich vom Flight Centre, also der örtlichen Flugschule für kleines Geld handeln lassen.

9. Juni 2016: Von Markus Doerr an Philipp Tiemann

(€€€)

Falsche Währung!!

Richtig wäre hier: (£££).

9. Juni 2016: Von Dr. Thomas Kretzschmar an Philipp Tiemann

Moin Moin,

You do require a handling agent due to your international arrival.

sagt der Handling 007 Agent von Highland Jet Centre. :-(

..und Rocket Route sagt es auch....

9. Juni 2016: Von Philipp Tiemann an Dr. Thomas Kretzschmar Bewertung: +1.00 [1]

Was RocketRoute sagt, ist egal, da fast immer falsch ;-).

Aber ja, bei internationalen Flügen denken sich solche Plätze manchmal solche "Regeln" aus (Cardiff z.B. auch). Ist zwar sachlich eigentlich Unsinn (man muss ja bei internationalen Flügen nach der Landung gar nicht bei der Einreisebehörde antreten, sondern erledigt ja alles über die Aufgabe des GAR), aber mit dem Flughafen zu diskutieren ist sicher sinnlos.

Ich würde bei der Summe daher zunächst von D kommend auf einem (beliebigen) Platz zwischenlanden und dann nach Inverness weiterfliegen.

9. Juni 2016: Von Dr. Thomas Kretzschmar an Philipp Tiemann

Wobei Zeitverlust, Verlassen der Höhe, neuer Steigflug, Landegebühr ect schnell eine Zwischenlandung unwirtschaftlich machen. Da sind die 180 Euronen Handling in EGPE preiswerter.

Laut AIP von Inverness: EGPE AD 2.20 Local Traffic Regulations": "All ... international flights (including executive and private General Aviation ...) regardless of MAUW, must make prior arrangements with a handling agent.

Also: bezahlen und Augen zu und Verstand abschalten...

9. Juni 2016: Von Sebastian Reis an Dr. Thomas Kretzschmar

Kann Philipps Aussage nur bestätigen. Handling ist nicht notwendig, man muss nur dem Schild mit Landing Fees folgen, landet dann in einem Raum (genau neben dem Handling Agent) mit Briefkasten und Formblättern auf denen man seine Rechenkünste unter Beweis stellen darf und schließlich die knapp 30 Pfund für Landung und Abstellen entweder in Bar mit in den Kasten wirft oder seine Kreditkartendaten auf dem Zettel hinterlässt. Danach mit Warnweste weiter den beschilderten Weg zum Gate1 laufen - dort kommt man am Folgetag auch wieder entspannt zum Flugzeug.

9. Juni 2016: Von Dr. Thomas Kretzschmar an Sebastian Reis

Wobei die AIP da deutlich schreibt, dass bei internationalen Flügen Handling erforderlich ist. Sieht ja anders aus, wenn man von einem Platz des UK kommt.


7 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2022 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 14.03.04
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang