Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. Juli
Neuer wirtschaftlicher Antrieb für die Meridian
Das rasante Leben des Lawrence B. Sperry
Exotische Flieger und die Notlandeübung
Achtung Zwangsflugregelwechsel
Lasst das Papier zuhause bitte!
Zusammenstoß nach Regelverletzung
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
2024,04,23,10,2706011
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

  66 Beiträge Seite 3 von 3

 1 2 3 

12. Juni 2024 18:21 Uhr: Von Alexander Wolf an Wolfgang Oestreich Bewertung: +10.00 [10]

Bei beiden Apps habe ich als geplantes Flugdatum den 14. Juni, 17:00Z angegeben. Wenn ich am MIttwoch einen Flug für Freitag plane, finde ich es sehr gut, wenn mir die dann gültigen, schon per NOTAM bekannten ED-Rs, vorliegen.

Gebe ich in SkyDemon als Flugdatum "Today or Tomorrow" ein, verschwindet die ED-R auch wieder. Echt Klasse!

FF zeigt mir dafür aber immer um Landshut / München / Augsburg herum die ex-LANTAs an, obwohl die nur von SS+30 bis 2300Z aktiv sind, und auch nur MON - THU. Das empfinde ich als störend.

12. Juni 2024 20:16 Uhr: Von Markus S. an Philipp Tiemann
Beitrag vom Autor gelöscht
12. Juni 2024 22:48 Uhr: Von TH0MAS N02N an Wolfgang Oestreich Bewertung: +8.00 [8]

Hallo Wolfgang,

ich stimme meinem Vorredner da voll und ganz zu! Ich fliege gerne mit FF, aber es gibt einige "Features" die einfach unterirdisch sind.

- Wie oben schon gesagt: Die Notam-Areas benötige ich auch schon einen oder zwei Tage vorher, wenn ich den Flug plane. Wofür gebe ich denn immer die Time of Flight ein. Die Windvorhersage wird ja auch geändert - oder?

- LANTA ist schon alles zu gesagt. Zu Zeit-basierten NOTAMS ist von mir auch ein Ticket offen.

- SUPERSONIC AREA Schweiz. Mein Ticket ist in USA wohl immer noch offen. Ist wohl für den normalen User SUPER- überflüssig. Das Problem ist, das es da so viele R-Areas gibt, das jede unnötige weniger hilfreich ist.

- und danach höre ich auf: Der Abruf von Informatinen zu Restricted Areas im Profile ist SUPER-suboptimal gelöst. Falls Du nicht weist was ich meine, mail mich an.

Und falls es hilfreich sein sollte, zu dem ganzen Zeug noch ein Ticket aufzumachen gib Bescheid. Deine Kollegen sind immer SUPER-freundlich, nur die Änderungen lassen auf sich warten.

Stattdessen kommen für Europa und m.E. auch USA unnötige Gimmicks wie - was war heute - Turbulenz-Vorhersage oder PIREPS oder so. Das ist jetzt nicht so das Thema, für das ich eine Flugplanungs-Software nutze...

14. Juni 2024 08:01 Uhr: Von B. S. an Wolfgang Oestreich

Hallo Wolfgang,

das trifft genau einen Kritikpunkt an Foreflight aus Sicht eines VFR Fliegers. Warum wurde da Programmiereraufwand verschwendet, um einen Zeitfilter vor die Anzeige der NOTAMs zu legen, statt im ersten Schritt erst einmal alle bekannten NOTAMs aufzulisten und den Nutzer dann selber filtern zu lassen?

In meinen Augen ist das ein Teil der aktuellen "responsive Design Pest" = man überlässt der Programmierung die Freiheit selber Abläufe zu denken und zu programmieren, ohne aber wirklich Sachkunde über die tatsächlichen Abläufe zu haben. Macht es doch einfach plain&simpel und gebt dem Nutzerkreis "nur ein dummes aber ausgefeiltes" Werkzeug?

Ich habe z.B. den Eindruck, dass VFR Fliegen in Europa weitaus weniger standardisiert, oder sogar standardisierbar, ist, als das in den USA der Fall ist. Feste Abläufe in eine übergreifend angebotene Software einzuprogrammieren ist damit eher weniger sinnvoll. Ja, man kann damit versuchen Druck auf die Verantwortlichen ausüben ... aber die sind weit weg und merken die das wirklich?

14. Juni 2024 09:09 Uhr: Von Yury Zaytsev an TH0MAS N02N

Ja, die LANTAs nerven wirklich. Ich muss alles durchklicken, um sicher zu gehen, dass ich nichts verpasst habe. Und ansonsten volle Zustimmung. War beim letzten Flug schon etwas eifersüchtig wegen SkyDemon, will aber nicht zwei Tools haben. Kann auch für jeden Punkt ein Ticket öffnen, aber bringt das was?

14. Juni 2024 10:21 Uhr: Von Michael Söchtig an Yury Zaytsev

Jenseits von ForeFlight - wie sieht es jetzt mit Serbien England aus? Ist wohl ein Höchstrisikospiel, allerdings fliegen Hools meistens ja nicht, sondern nur die von denen geworfenen Pflastersteine. Von daher, legt man Sonntag NRW lahm, oder nicht? Gibt es da schon was zu?

14. Juni 2024 10:30 Uhr: Von B. S. an Yury Zaytsev

Meine Lösung ist tatsächlich mit zwei Tools zu arbeiten, weil ich den Eindruck habe sonst wichtige Dinge zu verpassen. Das ist vielleicht auch aus Risikoaspekten heraus nicht die schlechteste Lösung?

14. Juni 2024 12:25 Uhr: Von Moritz Eble an B. S. Bewertung: +1.00 [1]

Darstellung in ForeFlight aktuell - es suggeriert, dass alle ED-Rs aus dem Fußball-EM AIP Supplement für die komplette Dauer der EM active seien, was ja (nach meinem Verständnis) nicht korrekt ist?!

So ist die Darstellung zur Flugplanung nicht wirklich nutzbar, es bleibt also nur ein Derailstudium der NOTAMs, was heute wirklich aktiv ist (Welches Stadion & Variante 1, 2 oder 3)...



14. Juni 2024 14:15 Uhr: Von Udo R. an Moritz Eble

Da steht ja auch noch fälschlicherweise, es sei "active".

das ist ja wirklich Quatsch.

Immerhin: besser so, als es überhaupt nicht anzuzeigen.

14. Juni 2024 15:28 Uhr: Von Wolfgang Oestreich an Udo R. Bewertung: +2.00 [2]

Stand heute gibt es ein (aktives) Trigger NOTAM, welches auf das AIP SUP zur Euro 2024 verweist. In diesem AIP SUP werden die Areas definiert, wobei offen ist, welchen Radius die ED-R für ein bestimmtes Spiel hat.

Die NOTAMs für die jeweiligen Spieltage werden lat dem AIP SUP gesondert herausgegeben, und erst dann steht fest, wie groß die ED-R dann tatsächlich ist. Dies führte dazu, dass der Kollege für heute manuell alle Gebiete als aktiv eingetragen hat (normalerweise wird ei Auswertung und Anzeige der NOTAM Gebiete automatisiert durchgeführt).

Die NOTAMS zur Aktivierung beinhalten nun wiederum keine geographischen Informationen, sind also für die automatische Auswertung nutzlos.

Es wäre für alle Beteiligten einfacher, wenn die DFS nach der Ankündigung, die ja gerne per AIP SUP erfolgen kann, einfach den internationalen Standard für NOTAMS verwenden würde, um die einzelnen Gebiete bekannt zu machen. D.h. inclusive der Lokation und dem dann aktuellen Raduis.

Dies würde auch internationalen Piloten die Information per NOTAM erlauben, ohne erst auf der DFS Seite nach dem AIP Sup zu suchen.

NOTAM are to be published according to their standard structure: Q) A) B) C) D) E) F) G):

Q) Qualifier line. It includes encoded information about NOTAM content.
A) ICAO code of FIR(s) or AD(s) involved.
B) Date + hour when NOTAM becomes effective.
C) Date + hour when NOTAM ceases to be effective. EST = Estimated.
D) Repetition cycle. E.g.: Everyday FM 15 to 19
E) Text of the NOTAM using ICAO abbreviations.
F) Lower vertical limit.
G) Upper vertical limit.

Weiter steht im AIP SUP

"The activation period will be from 3 hours before the planned kick-off until 4 hours after the planned end."

Also mit Anstoß heute 21:00 local, wird die Area ab 18:00 aktiv und zwei Stunden vorher in ForeFlight zunächst in Gelb angezeigt. (siehe angehängtes Bild)

Die Suchzeile in der NOTAM Liste der Flugplatz bzw FIR Informationen in ForeFlight Mobile erlaubt auch das geziele Suchen zum Beispiel nach "Euro", Muenchen 2", oder "Temporary".

Was Anfragen zu Funktionen betrifft, kann natürlich eine zusammenfassende Mail geschrieben werden. Besser sind jedoch einzelne Mails, da diese dem jeweiligen Entwickler verlinkt werden und dieser bei Bearbeitung nicht erst andere Anfragen durchlesen muss.

Und nun viel Spaß beim Fussballschauen.

Wer morgen oder übermorgen bei der Flugplatz Kerb in Gelnhausen ist, kann auch gerne direkt auf mich zukommen.




   Back      Slideshow
      
Forward   
1 / 2

Screenshot2024-06-14at16.00.40.jpeg



14. Juni 2024 21:20 Uhr: Von Steve Paul an Wolfgang Oestreich Bewertung: +1.00 [1]

Was mich interessiert ist welche "Bedrohung" rechtfertigt diese ED-R? Ok, vielleicht sollten wir uns glücklich schätzen, dass Stufe 3 nicht ausgerufen worden ist......

14. Juni 2024 21:23 Uhr: Von ingo fuhrmeister an Steve Paul Bewertung: +4.00 [4]

So lernt man kuschen...mit krümeln glücklich sein...freiheit f angebl. Sicherheit aufgeben...

14. Juni 2024 21:57 Uhr: Von Steve Paul an ingo fuhrmeister Bewertung: +1.00 [1]

Ja, jemand der auch meine (und Ben Franklin's) Gedanken teilt:

"Those who would give up essential liberty to purchase a little temporary safety, deserve neither liberty nor safety"

Obwohl man darüber streiten könnte, ist ein "essential liberty" die Möglichkeit zu fliegen, wann und wo wir wollen?

First world problems, gell??? ;)

15. Juni 2024 10:17 Uhr: Von Yury Zaytsev an Steve Paul

Obwohl man darüber streiten könnte, ist ein "essential liberty" die Möglichkeit zu fliegen, wann und wo wir wollen?

Nun, dieser Zug ist längst abgefahren, das Schiff ist weg, das Flugzeug ist abgeflogen. Die vorherrschende Denkweise ist, dass Fliegen nicht dein Recht ist (das du natürlich nur ausüben darfst, wenn du die entsprechende Ausbildung und Haltung hast um den anderen nicht zu gefährden), sondern ein Privileg, das der Gesellschaft gegenüber noch zu verdienen ist. Das ist in der Gesetzgebung durchgängig reflektiert, z.B. dass du keine Entschädigung verlangen kannst, wenn die Behörde nachweislich versagt hat und du dein "Priveleg" nicht ausüben darfst.

16. Juni 2024 07:47 Uhr: Von Hubert Eckl an Yury Zaytsev Bewertung: -1.00 [3]

Dort wo Privilegien beginnen endet die Gerechtigkeit. Wir haben uns qualifiziert fliegen zu dürfen. Wir haben das Geld um zu fliegen. Rein physikalisch - nicht politisch - verfügen wir über sehr viel potentielle Energie. Diese in kinetische zu verwandeln ist ein tödlich Leichtes. Gleiches Potential haben auch Kfz-Lenker, aber deren "Streuwirkung" ist vergleichseweise gering. ( Sehen wir mal vom 30Tltr Benzintankwagen ab.) Nun ist es aber so, daß wir nur ein winziger Bevölkerungsanteil mit dieser " Macht" sind. Macht ist in unserem Sprachgebrauch immer mit Machtmissbrauch asoziiert. Um die Massen "vor uns" zu schützen, besser zu beruhigen, beschliesst man einen virtuellen regulativen Sperrring. Als würde man vor Bank ein Schild aufstellen: "Überfall verboten!" Die Homöopathen nennen das Globuli.

16. Juni 2024 08:32 Uhr: Von F. S. an Steve Paul

Ist das Gegenteil nicht mindestens genau so richtig?

Those who would not give up a little temporary liberty to purchase essential safety, deserve neither liberty nor safety

P.S.: Das bezieht sich natürlich auf die hier verwendete Lesart des Satzes ohne den Kontext. Dass Franklin mit "Liberty" im Kontext die Freiheit der Regierung gemeint hat, Steuern zu erheben, und damit selber schon fast das Gegenteil gesagt hat, wird gerne "übersehen".


  66 Beiträge Seite 3 von 3

 1 2 3 

Home
Impressum
© 2004-2024 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 14.22.03
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang