Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. Juli
Sylt: Die Inselpiraten werden gierig
Änderungen im LBA-Prüfungswesen
Sustainable Aviation Fuels (SAF)
Einweisung Wasserkuppe
Wetter mit Beleuchtung
Unfall: Medizinische Diskrepanzen
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

Leserflugzeug | Mit LISA nach Polen?  
5. September 2013: Von Pawel Mroczkowski 
Hat jemand die Erfahrung gemacht, mit der Lisa nach PL zu fliegen? Was ist zu beachten? Welche Kosten außer Landegebühren und Miete zu bezahlen sind?
5. September 2013: Von Philipp Tiemann an Pawel Mroczkowski
Hat jemand die Erfahrung gemacht, mit der Lisa nach PL zu fliegen? Was ist zu beachten?

Nichts Besonderes. Landegebühren sind gleich, egal ob N-reg oder EASA-reg. (Ist ja nicht Griechenland).

Bis vor einigen Jahren gab es ja mal die Besonderheit, Polen explizit auf dem Versicherungsschein stehen haben zu müssen, das Thema gibt es aber nicht mehr.

Zoll-und Passkontrolle braucht man nicht. VFR ja nicht mal mehr einen FPL, wenn kein kontrollierter Platz angeflogen wird.

Welche Kosten außer Landegebühren und Miete zu bezahlen sind?
Vielleicht willst du auf eventuelle Airwaygebühren hinaus? Gibt es aber nicht.
6. September 2013: Von Flo Re an Pawel Mroczkowski
Es gibt etwas beim Tanken im Ausland zu beachten. Ich glaube Du musst die MWSt. bezahlen, da es sich fuer PuF nicht loht sich diese in Polen wiederzuholen.
6. September 2013: Von Philipp Tiemann an Flo Re
Ja, so ist es. Selbst wenn man im Ausland recht günstiges Avgas bekommt, man bezahlt immer etwas 'drauf, da man nur den Schönhagener Nettopreis für Mogas erstattet bekommt.
6. September 2013: Von Norman Ruth an Philipp Tiemann
Hallo,

Brauche ich wirklich nur einen Flugplan wenn ich auf einem kontrollierten Platz lande? Ich bin mir da in Polen nicht so sicher und hätte gedacht es besteht eine FPL-Pflicht sobald ich irgend wo lande - kann mich aber irren.

BZF I + Sprachlevel 4 ist noch eine weitere Vorraussetzung, oder nimmt man das da nicht so genau....


Grüße
Norman
6. September 2013: Von Achim H. an Norman Ruth
Ein Blick in die AIP beantwortet viele Fragen.

BZF ist eine deutsche Sache, das interessiert im Ausland niemand. ICAO Level 4 muss im Schein sein.
6. September 2013: Von Pawel Mroczkowski an Achim H.
Naja, Lisa ist N-registriert, also es reicht wohl ein Standardeintrag in der FAA-Lizenz "English proficient" oder?
6. September 2013: Von Achim H. an Pawel Mroczkowski
Ja, so setzen die Amis die ICAO-Vorgabe um.
6. September 2013: Von Pawel Mroczkowski an Philipp Tiemann
Der Sprit in Polen, mindestens für Autos, ist inzwischen nur geringfügig billiger als in D, wenn überhaupt. Aber ich werde wahrscheinlich alleine fliegen, so dass man versuchen könnte, ob die Long-rank-Tanks der LISA für einen Rückflug ach EPBC ausreichend sind... 7 Stunden sind eine Menge Zeit... Hat jemand Ahnung, ob das verbaute Moving Terrain auch Anflugkarten europaweit hat? Im Internet konnte ich leider kein Simulator für das verbaute Modell finden...
9. September 2013: Von Christian Atzert an Pawel Mroczkowski
Lisa Frankfurt hat sie, insofern gehe ich davon aus, dass das auf Lisa Berlin auch zutrifft..

Viele Grüsse

Christian
9. September 2013: Von Torsten Hermann an Norman Ruth
BZF I + Sprachlevel 4 ist noch eine weitere Vorraussetzung, oder nimmt man das da nicht so genau....

Lisa ist N-registriert. Da braucht man ein Radio Telephone Operator certificate der FCC (auch in Deutschland - überall außerhalb der USA), eine Registrierung der Funkstelle im Flieger und eine US-Lizenz mit Eintrag des Sprachlevels (ist da automatisch drin). Oder alternativ eine deutsche Lizenz in Deutschland und eine polnische Lizenz in Polen - jeweils mit allem, was im jeweiligen Land vorgeschrieben ist.

Ansonsten ist es in D-registrierten Flugzeugen natürlich auch im Ausland nicht egal, dass man ein AZF oder BZF I (auch in Österreich, selbst wenn dort Deutsch gefunkt wird) hat. Das ist so vorgeschrieben, und wenn's zu einem Vorfall kommt, der mit Funk zu tun hat, dann werden Gesetzeshüter und Versicherung ihre helle Freude mit jemandem haben, der nach der Devise "legal, egal, sch..." fliegt. Und auch sonst ist dieses Geisteshaltung mit dem sicheren Betrieb von Flugzeugen eher nicht vereinbar.

11 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2021 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.52.04
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang