Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 2. März
Verschärfung der ZUP
Nutzungsausfall und merkantiler Minderwert
Im Test: TBM-940
Leserreise 2021: Vorbereitung Südamerika
UPRT - ein weiterer Kommentar
Missglückter Checkflug
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Antworten sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

12. April 2012: Von Christian Schuett an Mich.ael Brün.ing
"Das Standpersonal der EASA auf der Aero sollte sich auf diese Fragen vorbereiten. Wir sehen uns."

Sinnlos, Zeitverschwendung und ausser bla bla nichts gewesen am Ende.
Wenn die Pilotengemeinschaft etwas bewirken will, dann nur mit aeusserster Lautstaerke incl. Transparente und Farbbeutel. Halt auf die franzoesische Art und Weise.


Chris
12. April 2012: Von Walter Pohl an Christian Schuett
Farbbeutel? Farbbeutel!!! Aber bitte in Schwarz für die Totengräber der Luftfahrt in Europa. Zugang zum Stand zumauern! Oder gleich ganz niederreißen vor laufenden Kameras. Elektrizität abstellen. Odelwagen über dem Stand ausgießen. Es müßte doch genügend 68-er unter uns geben, denen aus der guten alten Zeit etwas einfällt.

Rät
Banane
12. April 2012: Von Ernst-Peter Nawothnig an Walter Pohl
Der Chef des hiesigen LTBs murmelt immer "Oklahoma, Oklahoma..., das ist die einzige Lösung." Falls jemand vergessen hat was da war: In Oklahoma hat ein Bürokratiehasser ein Bhördenhochhaus mit einer LKW-Bombe gesprengt, Ergebnis 160 Tote.
12. April 2012: Von Christian Schuett an Ernst-Peter Nawothnig
Soweit wuerde ich nun nicht gleich gehen...

Aber eine geballte Aktion im Rahmen der AERO am EASA-Stand mit Plakaten, Sprechchoeren, Flugblaettern (gerne aus dem reichhaltigen Fundus entlarvender Artikel von PUF [mit frdl. Genehmigung von H. Brill]) sollte nachhaltige Presse bringen.
Sosehr ich PUF schaetze: Es ist halt nur ein zielgruppenorientiertes Medium. Was wir brauchen ist ueberregionale, besser internationale Presse.
Sowas in der Art und mehrfach bei versch. Gelegenheiten durchgezogen sollte einen Effekt zeigen. Und da es schlimmer nicht mehr werden kann, ist JEDER Effekt positiv. Weiter still halten und einen auf Kuschelpolitik machen... Man sieht ja, wohin das fuehrt.

Chris
12. April 2012: Von Marcus Kaufhold an Christian Schuett
Ganz genau Chris.

Wutbürgertum mit Gewalt gegen Sachen oder sogar Personen LEHNE ICH ABSOLUT ab. Die ganze Misere haben wir allerdings tatsächlich wegen der mangelhaften Öffentlichkeitsarbeit der Leichten Fliegerei in der Bevölkerung.

Im Moment haben wir sogar Bundesbildungsministerin Annette Schavan auf unserer Seite - allerdings, ohne das die das weiß. "Es ist ungerecht", so wurde sie vor etwa einem halben Jahr von der FAZ zitiert, das ein Arzt aus dem Irak nicht in Deutschland praktizieren darf. Die Bundesministerin hat daraufhin ein Gesetz durchsetzen können, das ausländische (Bildungs-)abschlüsse einfacher anerkannt werden. Motto: Wir brauchen Fachleute.

Wenn also ein Arzt aus dem Irak mit seiner fachlichen Expertise "unbedenklich" für das deutsche Gesundheitssystem ist - warum sind dann in den USA ausgebildete Piloten so schlecht. Ich mein: die landen doch jeden Tag mit richtig schweren Gerät aus dem Rhein-Main-Flughafen.

Vorschlag: Wir ziehen mit einem Leichtflugzeug (ohne AV-Gas) durch die deutschen Innenstädte. Lassen jeden der will mal das Ding am Propeller vor- und zurückziehen. Gleichzeitig fordern wir eine Abschaffung des Medicals in dieser Klasse ("ist leichter, langsamer und preiswerter als ein neuer "7" BMW") und für eine völlig problemlose Umschreibung US-Lizenzen OHNE Kosten.

Wir müssen das Leichtfliegen "normaler" machen. Das wirkt auf Aussenstehende noch zu abstoßend und arogant. Die Reiter haben das geschafft, die Segler - ja sogar die Golfer.

12. April 2012: Von Christian Schuett an Marcus Kaufhold
"Wutbürgertum mit Gewalt gegen Sachen oder sogar Personen LEHNE ICH ABSOLUT ab."

Ich zunaechst mal auch (Wobei ich Farbbeutel eher als Argument betrachte ;) ).
Hier in Frankreich klappt das ganz gut: Wenn es die Herrschaften "da oben" mal wieder zu bunt treiben, knallt es kraeftig "da unten" und schon rudern die wieder zurueck.
Aber sowas ist den Deutschen einfach wesensfremd. Eigentlich schade...
24. April 2012: Von Thore L. an Marcus Kaufhold
Und? Haben die Damen und Herren auf dem Stand der EASA überlebt? Hatte wer eine Diskussion mit denen?
24. April 2012: Von Achim H. an Thore L.
Die haben die ganze Zeit leckere belegte Brötchen und Getränke serviert und ich konnte ja nicht gleichzeitig ihre Brötchen kauen und sie beschimpfen...
24. April 2012: Von Thore L. an Achim H.
Wieso nicht? Dann hätten deren Brötchen doch ein prima Farbbeutelsurrogat sein können, nicht?
24. April 2012: Von Reinhard Thormeyer an Achim H.
DAS WAR STRATEGIE !!
Die Mädels und Jungs haben das schon gefickt eingeschädelt....immer gem. dem alten Bauernhofeinbrechermotto:

" Hunde, die bellen, beißen nicht!
Und Hunde, die ( ...leckere Brötchen...) beißen...BELLEN NICHT !!! "

S..bande...elendige...strategische... !!!

:-)))
26. April 2012: Von Marcus Kaufhold an Thore L.
Und? War es das jetzt? Keine Musterklage? Alleine geh ich auch nicht in die Kurve. Ungewöhnlich, das ich der einzig wirklich betroffene sein sollte - unter acht Milliarden.

11 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2020 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.02.01
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang