Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 22. Dezember
Die Allgemeine Luftfahrt und das schlechte Gewissen
International fliegen in COVID-Zeiten
Ausflug an die Alpensüdseite - Locarno (LSZL)
Mit dem Elektroflugmoped zum Bäcker?
Unfallstatistiken und Risiken in der Luftfahrt
Unfall: Alle Sicherheitssysteme gerissen
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Antworten sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

Fotostrecke - Die Broa Flieger-Fazenda
Einträge im Logbuch: 25
Tag 7 - Buenos Aires
 
18. Februar 2007 Jan Brill

Leserreise: Explorationsflug 07


Tag 6 - Via Iguacu nach Buenos Aires

Die 11Y ist wieder in der Luft! Nach einem kurzen Tankstopp in Foz de Iguacu fliegen wir den Grenzfluss zwischen Paraguay und Argentinien hinab in Richtung Buenos Aires. Zunächst einmal müssen wir den Brasilianern und der Infrastruktur dort ein großes Lob aussprechen. Fliegen in Brasilien ist effizient, einfach und noch nicht einmal teuer (im Vergleich zu Europa). Blitz-blanke Flughäfen, effizienter Service und überschaubare Papiermenge. Dazu freundliche Hilfe von nahezu jedem, den man danach fragt.


Iguacu-Fälle beim Abflug aus SBFI
Die Eindrücke aus Natal, Broa und Iguacu lassen richtig Vorfreude auf die Leserreise aufkommen! Das hatten wir beim Vorbereitungstrip schon lange nicht mehr: Einfache Abwicklung am Flughafen und erträgliche Kraftstoffpreise um 1,40 US-Dollar pro Liter. Sicher, es gibt etwas mehr Papier zu beschreiben als in Europa, die zu erledingenden Schritte sind aber einfach und nachvollziehbar machbar. In Iguacu beispielsweise kann man alles in einem Raum erledigen, Gebühren liegen um 80 Euro für einen Verkehrsflughafen. Unser bestellter Handling-Agent hatte sich um 20 Minuten verspätet, in diesen 20 Minuten hatten wir in Iguacu bereits allein sämtliche Schritte (Ausreise, Flugplan, Gebühren und Sprit) erledigt. Es stürzten sich sogar zwei Treibstoffhändler auf uns (Shell und BP), beide boten Avgas an! Welch ein Luxus im Vergleich zu Dakar!!! Wir wählten BP, da man dort das deutsche Carnet selbstverständlich akzeptierte. So kann's eben auch laufen!

Einziges Problem: Die Sprache. Englisch kann auch im AIS-Büro so gut wie niemand. Spanisch hilft, aber nur ein bisschen. Es empfiehlt sich daher die Flugpläne sorgfältigst vorzubereiten, damit keine Routingänderungen oder EET-Zeiten mehr nachgefragt oder diskutiert werden müssen. Ein paar einfache Grundregeln zum Flugplan (EETs zu allen FIR-Übergängen z.B.) machen aber auch das zur Routine.

Auf dem Abflug von Iguacu wurden wir sogar noch durch eine Ehrenrunde direkt über den Wasserfällen belohnt. Die Gruppe wird hier eine oder zwei Übernachtungen einlegen, wir haben es bei einem Fuelstopp bewenden lassen, da das Hotel bekannt ist, und lediglich den Flughafen für die Gruppe recherchiert. Wie gesagt, das Ergebnis lässt Vorfreude auf die Leserreise im Oktober aufkommen!


Auswahl beim Avgas: Shell oder BP?
Position um 1739Z: An der Grenze zwischen Paraguay und Argentinien auf S 28° 08'. Posadas haben wir gerade hinter uns gelassen, nach Monte Caseros sind es noch 53 Minuten. Buenos Aires werden wir in 2:30 Stunden erreichen. Das weiche Portugisisch im Funk ist nun durch das härtere Spanisch der Argentinischen ATC abgelöst worden. Verstehen kann ich beides nicht. Das Englisch der Controller ist aber pasabel. In Brasilien funktionierte der IFR-Pickup aus Broa heute Morgen problemlos, und das zur Karnevalszeit, wo wir vor chronisch verkaterten oder gar abwesenden Lotsen gewarnt wurden. Aber nichts davon können wir bestätigen: Problemloser Pickup samt Climb-Clearance 5 Minuten nach dem Start und einwandfreier ATC-Service nach Iguacu - nach Brasilien werden wir im Oktober gene wiederkommen! Jetzt gilt es die Bedingungen in Argentinien und Chile zu erkunden.

Einen Tag Pause werden wir morgen in Buenos Aires machen, da sonst die Anstrengung für beide Crewmitglieder zu groß wird. Heute Abend ist also erst einmal ein Argentinisches Riesensteak angesagt- ob's danach noch zum Tango kommt darf bezweifelt werden...


  
 
 





1 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2022 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.69.02
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang