Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 26. November
Wie BAF und DFS andere für die eigenen Fehler strafen
Überlegungen zum elektrischen Schulflugzeug
Kleiner Grenzverkehr: Wallonien
Funkausfall - was wir tun können
Welche RVR hättns‘ denn gern?
Unfall: Zusammenstoß
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Antworten sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

 
27. Februar 2006 Jan Brill

Flyout: Leserflyout 2006


Leserflyout 2006: High-Tech und Lebensart

Mediterrane Lebensart und High-Tech im Flugzeugbau stehen im Vordergrund unseres Leserflyouts 2006 vom 3. bis 11. Juni. Nach dem großen Erfolg unserer „kleinen Leserreise“ 2004 nach Lulea werden sich dieses Mal die Flugzeugnasen nach Südwesten richten. Wir beginnen unseren Ausflug in einem original-burgundischen Flyin-Chateau – stilecht und entspannt mit Landebahn im Schlosspark. Weiter geht es über die Architektur- und Kulturmetropole Barcelona nach Lissabon an der Atlantikküste. Auf dem Rückweg machen wir in Toulouse Station, wo wir das Airbus-Werk von Blagnac, Fertigungsort des A380, besuchen werden. Mit 2.180 NM ist dieser Flyout von der Mitte Deutschlands aus gesehen fast genauso weit wie unser Trip nach Lulea zur Midsummertime im Jahr 2004.

Als Termin haben wir die Pfingstwoche, vom 3. bis zum 11. Juni vorgesehen. Getreu dem Konzept, im jährlichen neben der „großen Leserreise“ alle zwei Jahre im Wechsel einen kleineren Trip immerhalb Europas auch für VFR-Crews anzuregen, steht diese Reise im Zeichen der Entspannung und des Urlaubs.

Auftakt im Schlosshotel

Wir beginnen den Trip am Samstag, den 3. Juni und gleich die erste Destination hat ihren ganz eigenen Reiz: Das Chateau de La Chassagne ist ein originales französischen Landschloss mit eigenem Flugplatz! Nur 220 NM von Frankfurt entfernt liegt dieser Geheimtipp für Erholungssuchende.
650 Meter Grassbahn stehen zur Verfügung der Gäste dieses Schlosshotels mitten in Burgund. Wem das nicht genügt, der kann in Dijon (LFSD) oder Semur En Auxois (LFGQ) auf Asphalt landen. Stilecht werden allerdings die Crews, die auf dem Schlossflugplatz einschweben mit dem Rolly-Royce vom Flugzeug abgeholt – das hat etwas von einem 60er Jahre James-Bond Film, aber man gönnt sich ja sonst nichts... Das Hotel ist für seine fliegerfreundliche Atmosphäre und vor allem für sein exzellentes Essen bekannt.

De-Briefing mit den Piloten der Fernost-Leserreise 2005


Ein echtes FlyIn-Chateau in Burgund bilded den Auftakt zu unserem Leserflyout 2006
Ein 40 Hektar großer Park sorgt für das passende Ambiente. Obwohl wir das Hotel für uns haben, werden die 8 Zimmer und 4 Suiten für die Gruppe höchst wahrscheinlich nicht ausreichen. Deshalb mieten wir zusätzlich in der 11 km entfernt gelegenen Abtei (ebenfalls ein Fünf-Sterne-Hotel) Zimmer an. Denn das gemeinsame Abendessen am Samstag wird voll werden. Neben den Teilnehmern des Flyouts laden wir die Piloten und Crews der großen Fernost-Leserreise 2005 ganz herzlich auf das Chateau ein.
Es ist nicht nur Tradition, es ist auch äußerst amüsant die Erlebnisse dieser schon jetzt legendären Leserreise noch einmal Revue passieren zu lassen.
An diesem Abend erlebt darüber hinaus der Film zur Leserreise 2005 seine Welt-Uraufführung – und wer weiß, vielleicht bewegen ja die Schilderungen der Himalaja-Piloten unserer Fernost-Reise den ein oder andern Teilnehmer des Flyouts bei der nächsten großen Leserreise im Jahr 2007 dabei zu sein.

Nach Süden!


Die Architektur- und Nightlife-Metropole Barcelona ist zwischenstaation auf dem Weg nach Portugal
Zu lange sollte der Abend bei Burgunderwein und gutem Essen allerdings nicht werden. Am nächsten Tag stehen 370 NM Flugstrecke auf dem Programm: Quer durch den Süden Frankreichs fliegen wir nach Barcelona. Genauer nach Sabadell (LELL), dem bequemen GA-Platz im Norden der Architektur- und Kulturmetropole. In Barcelona werden wir mitten in der Stadt wohnen, zwei Fünf-Sterne-Hotels stehen uns im Zentrum der Olympiastadt zur Auswahl, eines ganz modern, das andere klassisch. Für welches wir uns entscheiden, geben wir beim Vorbereitungsbriefing am Sonntag, den 23. April in Straubing bekannt.
Und mitten in der Stadt sollte man auch wohnen, denn das Nachtleben und die Atmosphäre rund um die historische Hauptmagistrale „La Rambla“ muss man hautnah erleben.
Einen ganzen Tag gönnen wir uns in der Catalanischen Hauptstadt. Gaudi-Kathedrale, Olympia-Hafen, Parkanlagen – vor allem Architekturfans werden hier voll auf ihre Kosten kommen.

Quer durch Spanien


In Lissabon lassen wir uns vom Flair dieser Entdecker- und Seefahrerstadt verzaubern. Das Umland entlang der Costa Azul bietet mit der Serra da Arrabida reichlich Möglichkeiten zu Ausflügen.
552 Nautische Meilen Flugstrecke sind dann am Dienstag, den 7 Juni zu bewältigen. Die Route führt quer über die Iberische Halbinsel von Sabadell (LELL) nach Lissabon Cascais (LPCS). Auch hier steuern wir einen kleinen und bequemen GA-Flugplatz 18 Km vom Stadtzentrum entfernt an.
Wer die 552 NM nicht am Stück bewältigen kann, dem empfehlen wir auf halber Strecke in Cuatro Vientos (LECU) nahe Madrid Station zu machen.

Lissabon

Zwei Tage sollte man sich für Lissabon schon Zeit nehmen. Mittwoch und Donnerstag verbringen wir in der portugisischen Hauptstadt. Alfama, Castello und Mouraria sind nur einige der historischen Stadtbezirke, die zum Bummeln, Shoppen und Entspannen einladen. Lissabon, die Stadt der Entdecker und Seefahrer, fasziniert.
Für Unternehmungslustige bietet aber auch das Umland reichlich Sehenswürdigkeiten. In Richtung Süden entlang der Costa Azul liegt der Nationalpark Serra da Arrabida. Das Hügelland, das sich von der Atlantikküste einwärts erstreckt, ist ein geschütztes Brutgebiet für Vögel, das milde Klima hat dort eine liebliche und typisch mediterrane Landschaft an der Atlantikküste entstehen lassen.

Lissabon bietet eine Vielzahl faszinierender Hotels. Auch hier werden wir unsere entgültige Wahl beim Vorbereitungsbriefing im April bekannt geben.

Den Donnerstagabend jedoch sollte man sich freihalten, da laden wir zum Entdecker-Abendessen in ein stilechtes Restaurant in Lissabon ein, bevor es am nächsten Tag über 570 NM wieder nach Südfrankreich geht.

Rückweg: Zu den „Großen“ nach Toulouse

Wieder quer über Spanien und anschließend über die Pyrenäen führt die Route am Freitag den 9. Juni nach Blagnac (LFBO), dem Heimatflughafen von Airbus. Dort haben wir für den 10.06. eine Besichtigung des Airbus-Werkes organisiert. Momentan befinden wir uns noch in Verhandlung mit der Presseabteilung, in der Hoffnung, über die normale Tour hinaus einen

Blick in das „Test-Flight-Department“, die Flugerprobung für den A380, werfen zu dürfen. In jedem Fall wird es viel zu sehen geben. Bei den „Großen“ übernachten werden wir zweckmäßig im komfortablen Airport-Hotel von Blagnac.
Ein gemeinsames Abendessen bildet den Abschluss des Leserflyouts. Am nächsten Tag fliegen die Crews zu ihren jeweiligen Heimatflughäfen zurück, 485 NM sind es beispielsweise nach Frankfurt.


Abschluss mit High-Tech. Das Airbus-Werk in Toulouse Blagnac ist die letzte Station des Leserflyouts vor dem Rückflug in die Heimat.
Mit 2.180 Meilen ist diese Strecke in etwa genauso weit wie der Flyout 2004 nach Nordschweden. Für ein 100-Knoten-Flugzeug bedeutet dies mit allem Drum und Dran eine Flugzeit von ca. 25 Stunden.
Die fliegerischen Anforderungen auf dieser Reise sind überschaubar. Lediglich der Überflug der Pyrenäen auf dem Weg nach Toulouse stellt ein von der Topographie her nicht ganz einfaches Teilstück dar, aber hier besteht bei zweifelhaftem VFR-Wetter auch die Möglichkeit nach Norden über San Sebastian auszuweichen.
Beim verbindlichen Vorbereitungsbriefing am 23. April in Straubing werden wir auf die fliegerischen Aspekte wie Flugplanaufgabe und VFR-Funkverfahren im Detail eingehen.
Darüber hinaus werden wir dort auch den verbindlichen Preis für Einzel- und Doppelzimmer bekannt geben und die Erfahrungen unserer Vor-Ort-Erkundung mitteilen. Da es sich gegenüber Schweden 2004 um 8 Übernachtungen handelt wird der Preis sicher etwas über den rund 500 Euro für den Flyout 2004 liegen. Wir verhandeln momentan noch mit den einzelnen Hotels, sind allerdings zuversichtlich die Teilnahme für merklich unter 1.000 Euro anbieten zu können.

Interessenten füllen bitte das Formular auf dieser Seite aus

Bitte beachten Sie, dass die Teilnahme am Vorbereitungsbriefing PFLICHT ist für alle Crews, die in der Vergangenheit noch nicht an einer großen Leserreise von Pilot und Flugzeug teilgenommen haben.
Es ist uns wichtig, die Besatzungen kennen zu lernen und außerdem wollen wir sicher gehen, dass die Crews optimal vorbereitet in die Flugwoche im Juni starten. Pilot und Flug-zeug Leserreisen sind immer auch ein Aushängeschild für die Allgemeine Luftfahrt in Deutschland, und da wollen wir den professionellen und routinierten Eindruck, den unsere Leserreisen und auch der Flyout 2004 erzeugt haben, aufrecht erhalten.
Die Gruppe ist aus langjähriger praktischer Erfahrung auf 40 Teilnehmer begrenzt. Sollten sich mehr als 40 Personen anmelden, würde nach dem Eingang der verbindlichen Anmeldung nach dem Briefing entschieden, ebenso wie bei der Frage, wer in Burgund im Schloss und wer in der Abtei nächtigt.

Wir freuen uns jedenfalls sehr auf einen entspannten Flyout mit Ihnen!


Die komplette Reisebeschreibung gibt es hier nochmals im PDF-Format zum herunterladen.

LFCH01: 219 NM
Le Chateau Chassagne: Abendessen mit den Crews der Fernost Leserreise und Welturaufführung des Leserreisen-Films 2005

SO 04.06. Flug nach LELL: 370 NM

MO 05.06. Barcelona

DI 06.06. Flug nach LPCS: 552 NM

MI 07.06. Lissabon

DO 08.06. Lissabon

FR 09.06. Flug nach LFBO: 570 NM

SA 10.06. Airbus-Besichtigung
Abschlussdinner

SO 11.06. Heimflug: 482 NM


  
 
 





1 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2021 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.63.05
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang