Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. Dezember
Streichung von IFR-Verfahren: Bürokratie in Höchstform
Lizenz-Rückkehr nach UK - die letzte Chance!
Typenbetrachtung, Kauf und Ferry DR400
Simulatortraining in der Grundausbildung
Cyber-Attacke auf Jeppesen
Von der Notlandeübung zur Notlage
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

An- und Verkauf | Verkaufe PowerFLARM portabel, mobiles Kollisionswarngerät  
25. März 2018: Von Claudius Steinhardt  Bewertung: +1.00 [1]

Ich verkaufe mein portables PowerFLARM. Voll funktionsfähig, kaum gebraucht.
Umfang:

-PowerFLARM-Gerät
-Netzteil 230Volt
-Passende RAM-Mount Halteplatte + RAM-Schwanenhals + RAM-Saugnapf für Befestigung am Fenster (kann leicht demontiert werden)
-4 GB MicroSD Karte zum Aufspielen von Software-Updates
-Bedienungsanleitung
-Originalverpackung
-Original Kaufbeleg (Siebert Luftfahrt)

Preis: VB 1800EUR

Gegen Aufpreis kann folgendes weiteres Zubehör erworben werden:
- Für Betrieb an 12V: PowerFLARM Zigarettenanzünder Kabel (+ 20 Euro)
- Für WLAN-Einbindung in Navigationssoftware (zB. Sky Map): Butterfly WLAN Modul (+ 100 Euro)
- Y-Adapter zum gleichzeitigen Betrieb von WLAN Modul und 12V Versorgung (+ 5 Euro)
- Für Akkubetrieb: 3 mal 4 Akkus Ansmann Power Accu NiMH Akku AA Mignon 2850 mAh Digital (+ 20 Euro)

Abholung (Großraum München) oder Versand gegen Aufpreis

Kontakt: flarm@claudius-steinhardt.de




   Back      Slideshow
      
Forward   
1 / 2

IMG_3781.JPG



Attachments: 2

IMG_3781.JPG


IMG_3784.JPG

25. März 2018: Von Erik N. an Claudius Steinhardt Bewertung: +7.00 [7]

mit dem Saugnapf und dem Schwanenhals kann man es auch in einer Cirrus SR22 einsetzen ;))

25. März 2018: Von Wolff E. an Erik N.

Nur aus Neugier, warum willst du es verkaufen

25. März 2018: Von Sebastian S. an Erik N.

Was verstehe ich bei diesem Kommentar nicht?

25. März 2018: Von Tobias Schnell an Sebastian S. Bewertung: +1.00 [1]

Du liest nicht alle Threads hier, oder :-)?

25. März 2018: Von Claudius Steinhardt an Wolff E.

Ich muss gerade eine längere fliegerische Pause einlegen - bevor es rumliegt und im Zweifel über die Zeit veraltet, möchte ich es gerne an jemanden verkaufen, der es regelmäßig nutzen würde.

25. März 2018: Von Sascha D. an Claudius Steinhardt

Hallo Claudius,

wann hast du das Gerät denn erworben? Und wie sind generell deine Erfahrungen damit gewesen (bis zu welcher Entfernung werden FLarm bzw. Transpondersignale erkannt und wie gut funktioniert die WLAN-Modul-Integration, wie lange ist die Akkulaufzeit, was funktioniert grundsätzlich gut und was eher nicht so gut?).

Ich bin mir grundsätzlich noch unschlüssig wieviel Sinn dieses Gerät für den gelegentlichen Privatflug macht und über ehrliche Erfahrungsberichte sehr dankbar.

Danke und vg, Sascha

26. März 2018: Von Erik N. an Sebastian S.

Ist ja nicht bös gemeint :)

26. März 2018: Von Claudius Steinhardt an Sascha D.

Hallo Sascha,

das Gerät habe ich 05/2012 gekauft und bis Mitte 2015 genutzt. Ich habe in dieser Zeit leider aber kaum mehr als die "Pflichtstunden" absolvieren können, daher ist es kaum gebraucht. Die Garantie/Gewährleistung ist bei diesen Geräten meines Wissens nach immer nur 6 Monate.

Meine Erfahrungen damit waren ehrlicherweise durchweg sehr gut, es ist mir nie passiert, dass ich einen Flieger in das Sichtfeld bekommen habe, der mir nicht deutlich früher schon angezeigt wurde. Woran man sich erstmal gewöhnen muss, ist, dass man umgekehrt natürlich oft Flieger in der Nähe angezeigt bekommt, und dann sofort "die Suche losgeht", und man sich dann freut, sobald man sie auch selbst sieht....Da darf man sich nicht verrückt machen oder schreckhaft sein, das Ding ist ja dafür da, Verkehr anzuzeigen. In der Platzrunde bringt das Gerät natürlich wenig und ich habe es nicht beachtet, außer natürlich, es gibt einen akustischen Ton ab und jemand ist wirklich "ganz dicht dran".

Ich habe das WLAN-Modul genutzt, um mich mit Sky-Map zu verbinden. Am Anfang war es ein wenig ein Gefummel, man muss da am Ipad einen Code des Moduls für die peer2peer Verbindung eingeben etc., aber mit ein wenig Übungen sind es ein paar Handgriffe.

Das schöne an dem Gerät ist, dass es wirklich portabel ist, also rein in den Mietflieger, Mode S Code eingegeben (um Falschmeldungen durch das eigene Flugzeug zu verhindern), Saugknapf dran und los. Wie lange die Akkus halten weiß ich ehrlich gesagt nicht, da ich immer auch einen Powergorilla Akkupack dranhängen hatte (über Zigarettenanzünderkabel), und damit stößt man definitiv nicht an Grenzen (zumindest ich, mehr als 8 Stunden bin ich allerdings auch nie ohne Zwischenladung geflogen).

Für mich hat es absolut Sinn gemacht, ich bin glaube ich noch etwas aufmerksamer geworden, und werde mir, wenn ich wieder einsteige, auf jeden Fall wieder so ein Gerät zulegen.

Gerne kann alles auch vor Ort besichtigt und gegen Pfand auch im Flugbetrieb ausprobiert werden.

Viele Grüße

Claudius

28. März 2018: Von Claudius Steinhardt an Claudius Steinhardt

Verkauft.

31. März 2018: Von Sascha D. an Claudius Steinhardt

Hallo Claudius,

Danke für den ausführlichen Erfahrungsbericht, das ist auf jeden Fall sehr hilfreich! Vor Ort besichtigen ist bei mir leider schwierig, da ich in Köln wohne, aber ich werde mir erst noch einmal intensiver Gedanken machen und verschiedene Systeme genauer anschauen, da das PowerFlarm doch sehr teuer ist.

Viele Grüße
Sascha


11 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2022 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 14.12.01
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang