Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 7. Oktober
Nichtleistung der DFS
Im Test: Die EXTRA NG
Strukturversagen
Von der Fläche zum Heli
Glänzen beim Checkflug
Superjet - Anatomie eines Flugunfalls
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

Sonstiges | Französisches Luftraumstrukturelement  
15. September 2019 09:53 Uhr: Von Achim Ö. 

Hallo Frankreicherfahrene.
Ich plane gerade einen Flug nach Nancy-Essay (LFSN) und bin auf zwei "Gebiete" in unmittelbarer Platzrundennähe gestoßen.
Die ICAO-Karte Blatt Stuttgart der DFS, die gerade bis Nancy reicht, nennt diese LF-P CERVILLE und LF-P LANEUVELOT GND-3300AGL.
Skydemon sagt "Station de Gaz de France Cerville Restricted Area" SRF-1000AGL und "Station GRT Gaz de LANEUVELOTTE Restricted Area" SRF-1000AGL.
Das visual approach chart von SIA zeigt das rote "Wäschetrockner-Symbol" das "Site with special marking of prohibited low overflying" bedeutet, ohne Höhenangabe. Wie finde ich heraus was gilt? Es ist mir schon klar, im Zweifel kann man einfach drumrum fliegen aber wenn's im Anflug mal etwas hektischer wird, ist es mir lieber zu wissen wenn ich auf etwas achten muss oder eben auch nicht.
Danke für hilfreiche Hinweise.

15. September 2019 10:12 Uhr: Von Tobias Schnell an Achim Ö.

Wie finde ich heraus was gilt?

Beides.

Diese ganzen Industrieanlagen-Restriktionen für Frankreich sind in der AIP ENR 5.7 aufgelistet und haben zwei unterschiedliche Obergrenzen: 1000 ft AGL für "monomoteurs à piston/hélicoptères" und 3300 ft AGL für "autres ACFT moto-propulsés". Grundkenntisse in Französisch erforderlich - steht nicht auf Englisch da :-).

Skydemon hat seine Darstellung an die Mehrzahl seiner Kunden angepasst.

15. September 2019 10:24 Uhr: Von Achim Ö. an Tobias Schnell

Danke, genau das habe ich gesucht aber nicht gefunden. Jetzt, wo ich das Ergebnis kenne, finde ich es auch mit der Volltextsuche auf der SIA Seite. Um es zu verstehen reicht mein rudimentäres Französisch ;-)

16. September 2019 13:15 Uhr: Von Wolfgang Winkler an Achim Ö.

Ergänzender Hinweis zum Verständnis (falls nicht bereits bekannt):

Generell steht

-D für "Danger"

-R für "Restricted"

-P für "Prohibited"

Die beiden Buchstaben davor kennzeichnen das ICAO-Land. Wie auch bei den ICAO-Flugplatzkennungen. LF-P irgendwas steht also für eine "Prohibited Area", nur eben in Frankreich.

In Deutschland hieße diese dann eben ED-P. Nur gibt's hierzulande solche (noch) nicht, dafür aber ED-R s mit H24, was dann praktisch auf dasselbe hinausläuft.

16. September 2019 13:33 Uhr: Von Achim H. an Wolfgang Winkler

In Deutschland hieße diese dann eben ED-P. Nur gibt's hierzulande solche (noch) nicht, dafür aber ED-R s mit H24, was dann praktisch auf dasselbe hinausläuft.

ED-Ps sind genauso nutzlos wie Luftraum A. Damit nimmt man sich nur die Möglichkeit, Ausnahmegenehmigungen zu erteilen. Mit ED-R und "Du kommst hier nicht rein" hat man dasselbe Ergebnis wie Du schreibst.

16. September 2019 14:37 Uhr: Von Alexander Callidus an Achim H.

LFP... sind genau deswegen „P“, weil die Franzosen sicher sind, daß sie nie eine Ausnahmegenehmigung erteilen werden.

Entsprechend humorlos reagieren sie auf Verletzungen dieser Lufträume.

16. September 2019 15:14 Uhr: Von Achim Ö. an Alexander Callidus

Jetzt muss ich aber noch einwerfen, dass, die ursprünglich genannten Gebiete keine LF P sind, sondern "ETABLISSEMENTS PORTANT DES MARQUES DISTINCTIVES D´INTERDICTION DE SURVOL À BASSE ALTITUDE". Die ICAO-Karte der DFS macht da zwar ein LF-P CERVILLE draus, aber das war der erste Schritt in die falsche Richtung bei der Suche was das jetzt bedeutet. Da gibt's nämlich eine Liste, da sind aber die gesuchten nicht drin, weil halt keine LF P.

16. September 2019 15:35 Uhr: Von Hans-Jochen Schmitt an Achim Ö. Bewertung: +3.00 [3]

Das ist das Problem beim Karten erstellen: in den AIP Kapiteln ENR 5.3 und ggf. ENR 5.7 (die Kapitelstruktur der AIP ist weltweit standardisiert) werden zusätzlich/optional zur bekannten -D, -R, -P Systematik aus ENR 5.1 sonstige Gebiete aufgeführt, die mit Durchflugbeschränkungen belegt sind. Um nicht für jede Variante eine eigene Symbolisierung zu erfinden, bildet man der Einfachheit halber diese Gebiete auf die dem Piloten bekannte -D, -R, -P Systematik/Symbolisierung ab, selbst wenn das formal nicht völlig korrekt ist. Praktisch aber schon ...

Inhaltlich: bei den genannten Gas-Stationen geht die Gefahr weniger vom Flieger für die Station aus als von der Station für den Flieger ! Es handelt sich meist um sog. "Gas Venting Sites", i.d.R. Verdichterstationen eines Gas-Fernleitungsnetzes. Bei betrieblichen Störfällen werden dort sehr große Mengen (Erd-)Gas freigesetzt, z.B. um eine Pipeline schnell drucklos zu bekommen. Jegliche Verbrennungsmaschine, die in so eine Gaswolke kommt, bekommt mindestends massive Gemischprobleme, wenn nicht mehr. Gelegentlich werden solche Abblasaktionen auch vorher per NOTAM angekündigt. In Frankreich, Polen und Dänemark gibt es diese mit "GVS" gekennzeichneten Stationen häufig auf Karten, in Deutschland ist das eher unüblich.

Wer so eine GVS also als "prohibited" betrachtet, macht nichts verkehrt, zumal die ja meist leicht sicher überfliegbar bzw. kleinräumig umfliegbar sind .


8 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2019 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 12.71.17
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang