Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 2. April
HINWEIS ZUR PRINTAUSGABE
Corona - was sonst?
GA-Marktbericht vom April 2020
Vorbereitung Leserreise 2021, Teil 2
Perspektive Fluglehrer
Vertikal-Modi bei Autopiloten
Runway Incursions
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

Luftrecht und Behörden | ATPL Theorie im Ausland?  
18. Januar 2019: Von ️️ Andy ✈✈ W ✈️✈️ 

Hallo.

Kann ich eigentlich im (EU-)Ausland an einer EASA ATO einen ATPL Theoriekurs besuchen, um dann in .de zur Prüfung zu gehen? Oder stellt sich das LBA da erfahrungsgemäß quer?

Grund der Frage: ist finanziell attraktiver und als Crashkurs familienkompatibler mit dem Urlaub zu vereinbaren.

Danke & Gruß,

Andy

Crashkurs für ATPL im Urlaub?

Das sind dann aber einige Urlaube...

18. Januar 2019: Von C. B. an ️️ Andy ✈✈ W ✈️✈️

Ich würde es vielleicht nicht gerade in England machen! :)

Tschechische Schule Präsenzkurs 4 k € statt der in Dt. üblichen 10 - 12 k. Aber - das mit in einem Urlaub klingt nicht sehr realistisch....

19. Januar 2019: Von Tim Walter an Sven Walter Bewertung: +1.00 [1]

Warum können die Leute hier nicht einfach auf Fragen antworten?

Alle 3 über mir... sinnlos

Ja kannst du.

Wenn du e-learning machst kannst du den 2 Wochen-Präsensunterricht in einem anderen Easa-Land machen. Du musst dir nur alle Unterlagen beglaubigen lassen. Auch das Zertifikat der ATO. Sonst erkennnt LBA das nicht an.

Ruf am besten im LBA an,

und frag nach was Sie für Unterlagen von deiner Wunsch-ATO brauchen.

Grüsse

Schlagwort ist E-Learning

19. Januar 2019: Von Mich.ael Brün.ing an Tim Walter Bewertung: +2.00 [2]

Ich denke, es ist legitim die Sinnhaftigkeit des Plans zu hinterfragen.

Für einen modularen ATPL-Theorielehrgang sind 650 Std. Theorieausbildung vorgeschrieben. Je nach Lehrgangsgenehmigung kann die Präsenzzeit bis auf 10% reduziert werden, d.h. minimal sind 65 Stunden Präsenzzeit zu absolvieren. Das sind also grob 8 bis 10 Unterrichtstage, sprich 2 Wochen.

Ich weiß nicht, ob das in einem Urlaub familienkompatibel ist, glaube aber eher nicht. Jedenfalls hätte die Familie nicht mehr von einem als im normalen Arbeitsalltag. Macht es Sinn dafür Hotel und Verpflegung zu bezahlen? Ist es ein erfüllter Urlaub für die Familie, wenn sie sich selbst beschäftigen soll und abends mit einem mental ausgelaugten Familienvater das Abendessen genießt?

Muss jeder für sich entscheiden, ob es die potentielle Einsparung wert ist. Ein Fernlehrgang einschl. Präsenzphase kostet in D auch nicht mehr als 4k€, z.B. hier:
https://www.ifr-flugschule.de/fernlehrgang/angebot-und-kosten/


My 2 Cents,
Michael

19. Januar 2019: Von Tim Walter an Mich.ael Brün.ing

Vielleicht war ich zu forsch. Das geb ich zu.

Natürlich ist die Frage der Sinnhaftigkeit gerechtfertigt, dennoch sollte in dem Post dann trotzdem eine Antwort für den Frahesteller stehen.

Ich bin gerne hier, aber immer wieder arten Beiträge zwischen Personen in Glaubenskriege oder Rechthaberei aus(nicht in diesem Thread),ohne dass eine direkte Antwort dabei ist. Oder das Thema wird in der Luft zerissen und ab Seite 4 geht es um was ganz anderes :)

Grüsse aus Bayern


7 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2020 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.02.01
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang