Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 7. Oktober
Nichtleistung der DFS
Im Test: Die EXTRA NG
Strukturversagen
Von der Fläche zum Heli
Glänzen beim Checkflug
Superjet - Anatomie eines Flugunfalls
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

27 Beiträge Seite 1 von 2

 1 2 
 

View all trip reports The Captain's Log Write a trip report


VFR X-Country durch die USA (L.A. -> New York -> New Orleans -> San Francisco ...)  
17. Februar 2014: Von Frank Hemer  Single < 2 to. C172SP Bewertung: +5.00 [5]

Zamperini Fld Torrance KTOA | Liberal Muni KLBL | Poplar Bluff Muni KPOF | Somerset Pulaski Co J T Wilson Fld KSME | Elizabeth City Cgas Rgnl KECG | First Flight KFFA | Teterboro KTEB | Dinwiddie Co KPTB | Lakefront New Orleans KNEW | Fort Worth Spinks KFWS | Levelland Muni KLLN | Page Muni KPGA | North Las Vegas Las Vegas KVGT | San Carlos KSQL

We did it!

1 Plane
2 Pilots
3 Wheels

:-)

Vom 28.12.2013 bis 17.01.2014 ging es in guten 20 Tagen von Torrance (KTOA - südlich von L.A.) auf unsere Abenteuertour quer durch die USA. Heading: East.

VFR mit einem 172er Moped im Winter bis rüber an die Ostküste (KFFA - First Flight), hoch nach New York, runter nach New Orleans, schräg weiter über Albuquerque nach Las Vegas, über die Sierra Nevada bis San Francisco zurück nach Torrance.
Ein absolut beeindruckender und unvergesslicher Trip!

Die ungefähre Route könnt ihr euch auf Skyvector hier anschauen.

Habe den Trip auch noch auf einem 22min langen Video zusammengeschnitten. Falls Interesse, fragt einfach nach dem Link...


Cheers
Frank

! UPDATE !
Video gibts hier: https://vimeo.com/99524625

Bewerten Antworten Benachrichtigung an


17. Februar 2014: Von Sebastian Reis an Frank Hemer
Tolle Sache!

Immer her mit dem Video-Link :)
17. Februar 2014: Von Frank Hemer an Sebastian Reis
... kommt per Mail ...
18. Februar 2014: Von Patrick K. an Frank Hemer
Hallo,
erstmal Gratulation zu diesem tollen Trip.

Dürfte ich erfahren, was für Vorkenntnisse Ihr für den Tripp mitgebracht habt?
Auf den Bildern steht was von "myUSppl"...

Habt Ihr die PPL Ausbildung in USA oder DE gemacht?
Wie war generell die Kommunikation mit ATC und FIS?
Hab gehört, das "Englisch" in USA soll teilweise am Funk sehr schwer verständlich sein?

Was war die größte Herausforderung auf diesem Trip?

Viele Grüße,
Patrick
18. Februar 2014: Von Friedhelm Stille an Frank Hemer

Interessiere mich auch für den Link zum Video!

Gruss

Friedhelm

18. Februar 2014: Von Thomas Endriß an Frank Hemer
Dito.
18. Februar 2014: Von Karl-Heinz Then an Frank Hemer
Video für mich bitte auch!
18. Februar 2014: Von Marion Siedler an Frank Hemer
und das video auch für mich 
18. Februar 2014: Von Lutz D. an Frank Hemer
Vielleicht ist eine Video-Sharing-Plattform doch die einfachste Lösung, sieht so aus, als würde das sogar als paid content funktionieren ;)
18. Februar 2014: Von Heinz ZIMMER an Frank Hemer

Video für mich bitte auch!

Danke

18. Februar 2014: Von Frank Hemer an Frank Hemer Bewertung: +3.00 [3]
... hatte mich aus diversen Gründen dafür entschieden, das Video nicht in einschlägigen Videoplattformen wie Youtube, Vimeo o.ä. direkt für die breite Öffentlichkeit zu publizieren ...

Hier gehts zum Video.
->> Der aktuelle Zugangstoken dafür: 7B531B

18. Februar 2014: Von Frank Hemer an Patrick K.
Hi Patrick,

Vorkenntnisse im Wesentlichen: PPL. ;-)


- Hatte meine komplette Ausbildung in den USA gemacht. Von daher ist man sicherlich mit ATC und anderen Prozeduren deutlich vertrauter. Zwecks "Übung" könnte ich zwei Dinge empfehlen, die mir damals als Vorbereitung zur PPL sehr geholfen haben:

Comm1 VFR Trainer ->> kostet glaube ich ca. 80,- EUR
liveATC.net ->> nahezu live übertragener Sprechfunk für eine Vielzahl US-amerikanischer Flugplätze


""Was war die größte Herausforderung auf diesem Trip?""

Gute Frage. Gewiss gab es einige Herausforderungen... :-)
Aber insbesondere die Flugplanung in Abhängigkeit zur Wetterentwicklung kontinuierlich neu zu entwickeln, das war mit Sicherheit eine der größeren und auch wichtigen Aufgaben. Speziell im Winter. Vor allem bei langen Etappen unter Ausnutzung der Endurance in Kombination mit starken Winden und Böen hinter einer Kaltfront, das bedingt eine sorgfältige Planung mit entsprechenden Alternativen...

Viele Grüße
Frank
19. Februar 2014: Von Wolfgang Oestreich an Frank Hemer
Das ist so was von geil!!! Thank you for sharing!
20. Februar 2014: Von Carmine B. an Frank Hemer
Wow, schöne Eindrücke. Davon kann man lange zehren.

War nett mal wieder die Las Vegas Area zu sehen, wo ich im vergangenen Oktober fast 60h geflogen bin.

Gruß,
Carmine
20. Februar 2014: Von Hermann Himmelbach an Frank Hemer
Ein Traum! Herzlichen Glückwunsch... das muss ich auch irgendwann noch machen.
Wieviele Stunden habt Ihr denn in der Luft verbracht?
20. Februar 2014: Von Malte Höltken an Frank Hemer
Hi Frank,

sehr schönes und inspirierendes Video, danke fürs teilen!

Welche Kamera habt Ihr benutzt? Wie habt Ihr sie an der Strebe befestigt?

Herzlichen Dank,
Malte
20. Februar 2014: Von Frank Hemer an Hermann Himmelbach
In der Tat, absolut empfehlenswertes Ereignis und Abenteuer!

"Wieviele Stunden habt Ihr denn in der Luft verbracht?"

->> Exakt 66,6 Stunden auf dem Hobbs.

20. Februar 2014: Von Frank Hemer an Malte Höltken Bewertung: +1.00 [1]
Hi Malte,

zu deinen Fragen:

"Welche Kamera habt Ihr benutzt?"

->> GoPro Hero3+ Silver Edition in Kombination mit der GoPro App. Dann kann man die Aufnahmen mit dem Smartphone über WiFi fernsteuern und hat auch ein Vorschaubild. Sehr praktisch! Absolut empfehlenswerte Kombination.


"Wie habt Ihr sie an der Strebe befestigt?"

->> GoPro Suction Cup. Hält perfekt. Zusätzlich noch mit einem Kabelbinder um die Tiedown-Öse. Sicher ist sicher.


Viele Grüße
Frank
21. Februar 2014: Von Thomas Di Angelo an Frank Hemer
Supercooles Video! Kann jetzt nicht mehr arbeiten und plane auch so einen Trip!

Was habt ihr bei 600 Gallon + C172 + Landegebühren und 66 Flugstunden ca. gezahlt? Wäre der Trip auch hingekommen mit 3 Personen und Gepäck bezüglich Reichweiten?

Seit ihr bei den Motel/Hotel-Preisen auch so erschlagen worden, wie ich letztens in USA? Wir haben 6.600 mls x-country mit dem Jeep gemacht und ein einigermaßen vernünftiges Hotel war immer zwischen 80 - 120 USD.
21. Februar 2014: Von Marion Siedler an Frank Hemer Bewertung: +1.00 [1]
Sicherlich eines der schönsten Flugvideos, die ich kenne. Tolle Bilder! Man möchte sofort selbst los und die USA erfliegen, super! Danke schön.
21. Februar 2014: Von Frank Hemer an Thomas Di Angelo

Flugstunde nass inkl. MwSt. etc: 145,- USD

Landegebühren fielen eigentlich nicht wirklich an bzw. ins Gewicht und wurden sofern es überhaupt welche gab mit der Abnahme von Avgas gewaived.

Konkret erinnere ich mich auch eigentlich nur an New York (KTEB). Da haben wir glaube ich 50,- USD on top gezahlt.

Mit 3 Personen und entsprechend Gepäck reicht die 172er nach meinem Dafürhalten definitiv nicht!

Hotel/Motel Preise lagen im Schnitt zwischen 75,- und 95,- USD. Wäre zum Teil auch etwas günstiger gegangen, aber einen gewissen Komfort wollten wir uns gönnen. :)

Als Buchungsplattform hatten wir priceline.com verwendet. Lief immer absolut problemlos! Insbesondere mit der NameYourPrice Funktion ist schon das eine oder andere Schnäppchen drin gewesen…

21. Februar 2014: Von Philipp Tiemann an Thomas Di Angelo
Die meisten etwas älteren SPs mit Uhrenladen wiegen ganz grob ca. 760kg, haben also eine Zuladung von 400kg. Rechnet man mal 300kg für drei Personen, ihrem Gepäck und etwas Flugutensilien, bleiben noch 100kg für Sprit oder 130 Liter. Man kann also 2,5 Stunden-Legs mit guten Reserven fliegen. In den USA sicher machbar, aber trotzdem ziemlich einschränkend.

Jene mit G1000 wiegen meist schon leer um die 800kg, da geht das dann definitiv nicht mehr.
Außerdem sollte man ja speziell im bergigen Westen gerne eher etwas unterhalb des MTOW bleiben, um Reserven zu haben.

Leider bekommt man in den USA mittlerweile ohne Weiteres oft gar nichts Stärkeres gechartert (hier und da ne 182 als Ausnahme).
21. Februar 2014: Von Frank Hemer an Philipp Tiemann
Hi Philipp,

ja, schön rechnen könnte man es theoretisch. :-)

Aber meine Meinung:
  • Speziell für so einen Trip ist die Halbierung der Endurance definitiv eine riesen Einschränkung.
  • In warmen Monaten ist density altitude ein Thema, da bleiben nur noch wenige Reserven in diversen Bergregionen. Wäre mir zu heikel.
  • Es ist auch gar nicht unbedingt das Gewicht, sondern auch ein Volumenthema. Wir hätten de facto auch einfach gar keinen Platz mehr gehabt, um noch eine dritte Person geschweige denn das zusätzliche Gepäck für drei Wochen unter zu bekommen.


182er sogar mit nur 10hrs High-Perf. als Requirement: Z.B. bei Plus One Flyers. Absolut unkompliziert dort, uneingeschränkt empfehlenswert.


Viele Grüße

Frank

21. Februar 2014: Von Thomas Di Angelo an Philipp Tiemann Bewertung: +1.00 [1]
Ist doch alles nur eine Frage der Länge der Landebahn, oder? :-)

Wir sind mal zu Dritt nach Malta mit der Garmin 1000 geflogen. Über die Alpen ging es etwas zäh. Mit abdrehen am Berggipfel in Innsbruck und hochschrauben mittels Radar auf FL 115. Hat zwar eine Weile gedauert, aber wir hatten ja Urlaub. Das ist dann aber die absolute Dienstgipfelhöhe der C172SP. Vor dem Flug haben wir alle unsere Taschen ausgeleert und alles Doppelte (Zahnpasta, Duschgel etc.) im Auto gelassen. Dann mussten alle auf die mitgebrachte Waage. Ich ließ noch Jeans, Schuhe und andere Sachen zurück. Über der Toscana zückt der hinten sitzende Mitflieger einen 2 Liter Orangensaft aus seiner Sporttasche. Da hätte ich ihn am liebsten rausgeworfen :-)
21. Februar 2014: Von Thore L. an Frank Hemer
Toll!

27 Beiträge Seite 1 von 2

 1 2 
 

Home
Impressum
© 2004-2019 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 12.71.17
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang