Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. Februar
Was zeigen öffentliche ADS-B-Daten wirklich?
Erfahrungen mit einer optischen Grundüberholung
Einmal um die Freiheitsstatue und zurück
Eisregen – wie aus dem Lehrbuch!
Das Geheimnis der alten Ledertasche
Unfall: Anfangssteigflug
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

5. November 2014: Von Markus Doerr an B. Quax F. Bewertung: +2.00 [2]
Bei mir sind die Strobes ab der T/O Freigabe bis nach Verlassen der Landebahn an.

Das mit dem Rausschmeissen aus dem kontrolliertem Luftraum ist nicht mehr ganz so.
Wenn man die STAR schon hat, würde ich drin bleiben.

Das andere ist wenn man London Control (nicht mit Radar rufen, dass mögen die nicht) gesagt hat man will raus, dann auf dem schnellsten Weg. Deine Vorgehensweise ist da sub-optimal. Die hätten dich eh direkt DVR und dann dann kurz darauf nach DET geschickt.
Wenn du aus 'Gleitdistanzgründen' oben bleiben willst, dann bleib bei LC.

London Information ist eigentlich Quatsch, da stimme ich dir zu. Die haben offiziell kein Radar. Tun sie doch, aber die haben niedrigere Lizenzen und werden niedriger bezahlt, daher dürfen sie keine Radardienste wie Traffic service oder Deconfliction Service anbieten. Traffic service ist was anderes als Traffic Information bei FIS in D.

Für IFR in G ruft man LARS, in deinem Fall Farnborough 123,225
Das kannst du hier nachlesen.
Die haben dann auch Radar. Lass dir keinen Basic service aufschwatzen. gleich Traffic service verlangen.
Du bekommst dann erst Basic service und nach Identifizierung, dann den Traffic service.



5. November 2014: Von B. Quax F. an Markus Doerr Bewertung: +1.00 [1]
Control, Approach, Depature...... wurde ich schon drauf hin gewiesen das ich immer Radar draus mache. Empfinde es als nicht so wichtig (und eigentlich auch nicht falsch), wenn es aber ATC stört werde ich Besserung geloben.

Was passiert wäre wenn ich die STAR abgeflogen wäre interessiert mich schon, hast Du da Erfahrungen? In meiner Phantasie wäre es so abgelaufen "descent 4.000 ft, reaching before Dover", dann noch ein paar Steps nach unten immer am unteren Rand oder sogar Außerhalb vom CAS (dann hätten die mich auch abgegeben zu Info und ich hätte abkürzen können). Eine short-cut im CAS von der STAR hätte ich nicht erwartet, eher das volle Programm plus Bonus (bißchen Richtung Westen).

Im weiteren verlauf der Reise werde ich noch mehrmals ins Joke beißen weil ATC so schwach ist. Immer nett aber in der Flugdurchführung kompliziert.
5. November 2014: Von Markus Doerr an B. Quax F.
Die hätten dich im CAS behalten. Das dumped at dettling ist nicht mehr wie es früher war. Normalerweise bekommst du immer erst DVR und dann ziemlich schnell DET.
Teilweise lassen die dich gar nicht gehen. Ich muss ja immer weiter nach Norden, außer Manston und Shoreham hatte ich ja bisher nix im Süden zu schaffen.
Und der Transit durch die London TMA ist einfach ein Monsterumweg.

3 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2024 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 14.21.06
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang