Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 2. März
Verschärfung der ZUP
Nutzungsausfall und merkantiler Minderwert
Im Test: TBM-940
Leserreise 2021: Vorbereitung Südamerika
UPRT - ein weiterer Kommentar
Missglückter Checkflug
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

28. Januar 2019: Von Eustach Rundl an B. Quax F. Bewertung: +3.00 [3]

Chapeau! Eine sagenhafte Pilotenkarriere! Wer erinnert sich noch an den Typen Cheshunt vor zehn Jahren von dem einige vermuteten er sei ein "Bubi", Simulatorflieger, der das Forum ein wenig verscheißert, als er erzählte, daß einer seiner ersten Alleinflüge als Schüler mit der C150 on top nach Sylt ging? Wer erinnert sich noch an den " Cowboy", wie in der Türmer nannte, der nach dem Start einfach VFR in die dunkle Regenwand bretterte? U.v.a.m. Er hat überlebt und ist ganz offenkundig ein gewissenhafter IFR-Pilot geworden. Und jetzt gibt er uns allen mit seinen Videos mit auf den Weg. Beneidenswert! Mit den allerbesten Wünschen für ein "always happy landing".

28. Januar 2019: Von B. Quax F. an Eustach Rundl

Das "Gewissenhaft" ist noch in Arbeit. Tatsächlich bin ich bei diesem Flug auf sehr ausgetrampelten Pfaden gewandert. Praktisch musste ich nichts selber erarbeiten, das haben andere getan. Und trotzdem sind ein paar unnötige Fehler von mir gemacht worden. Dollar, Navigationsdatenbank und rechtzeitige Planung des Rückflugs (das wird ein Spaß). Freitag geht es weiter......

29. Januar 2019: Von Eustach Rundl an B. Quax F.

Achwas! Du machst das schon. Uns muss aber allen bewusst sein, daß Dein Flug mit GPS, den vorzüglichen Wetterverhersagen, dem Internet, dem geschlossen geheizten Cockpit mit Sauerstoff und Flugsicherung nichts - wirklich nichts - gegen Wolf HEckmanns Reise

https://www.amazon.de/fressen-Deutschen-Alleinflug-Motorsegler-Australien/dp/3548342175

oder Elly Beinhorns Abenteuer ist. ( Eine Flugzeugauslieferung am 23.12. mit weit unter 100PS im offenen Cockpit über die Alpen nach Rom.. usw. usf.)

Trotz alledem: Du hast den Traum vieler Mitleser wahr gemacht. Danke.

29. Januar 2019: Von Andreas Ni an Eustach Rundl Bewertung: +3.00 [3]

Teile dieser Geschichte über den Deutschen, den die Haie verschmähten, waren Anfang der 80er im Aerokurier veröffentlicht, ebenso die Geschichte über den Typ mit seiner 150er Namens "Corvus", der damit mehrfach kreuz und quer durch Afrika incl Kilimantscharo-Umrundung flog. Und Sabine Behrles Magazin hatte damals einen Redakteur, der mit einer schwarzen Cheyenne (oder war's eine Navajo?) das Trans-Atlantik-Rennen 1981 mitflog. Aber Sabine Behrle's Heftchen ist inzwischen zu sehr auf Mickey-Niveau abgerutscht und der Aerokurier ebenso. Beide sind seit Jahren bzw Jahrzehnten von mir abbestellt.

Wer erinnert sich denn noch an die Mooney mit Porsche-Motor, ebenfalls um die Welt geflogen, mit an Bord war Michael Schultz - er flog übrigens regelmässig mit seiner Beech 18 von Hamburg nach Oshkosh und bot Plätze an für diesen Trip ....

Heutzutage wird bereits hyperventiliert wenn mal einer übern Alpenhauptkamm fliegt.

Immerhin: vor dem Erscheinen von PuF (das erste Heft war 09-1981 und wurde mir von Heiko Teegen in Worms in der Transitair überreicht, hatte es dann auch gleich abonniert) war Heiko Teegen Redakteur im Fliegermagazin, er schrieb dort immer unter seinem Namen und hatte eigene Rubriken.

Nachtrag: ......und flog eine Bölkow 209.

29. Januar 2019: Von Thomas R. an Andreas Ni Bewertung: +1.00 [1]

Heutzutage wird bereits hyperventiliert wenn mal einer übern Alpenhauptkamm fliegt.

Früher war auch mehr Lametta.

29. Januar 2019: Von Florian S. an Andreas Ni

Wer erinnert sich denn noch an die Mooney mit Porsche-Motor, ebenfalls um die Welt geflogen, mit an Bord war Michael Schultz - er flog übrigens regelmässig mit seiner Beech 18 von Hamburg nach Oshkosh und bot Plätze an für diesen Trip ....

Heutzutage wird bereits hyperventiliert wenn mal einer übern Alpenhauptkamm fliegt.

Oder vielleicht stimmt auch genau das Gegenteil:

Dass man sich an Michael Schulz erinnert liegt vielleicht gerade daran, dass es in den 80ern gerade mal 4 Deutsche gab, die mit einer single engine um die Erde geflogen sind, während zwischen 2008 und 2018 es mit 10 Deutschen mehr als doppelt so viele waren (zumindest laut earthrounders.net).

Ist aber auch völlig egal!

Mit ner Cessna nach Ägypten zu fliegen ist auf jeden Fall ne super coole Sache. Und die Videos machen Lust darauf, auch mal selber so was zu machen - wenn denn die „Massenträgheit“ nicht so groß wäre ;-)


6 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2020 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.02.01
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang