Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. Februar
Was zeigen öffentliche ADS-B-Daten wirklich?
Erfahrungen mit einer optischen Grundüberholung
Einmal um die Freiheitsstatue und zurück
Eisregen – wie aus dem Lehrbuch!
Das Geheimnis der alten Ledertasche
Unfall: Anfangssteigflug
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

14. Oktober 2013: Von Philipp Tiemann an Ingo Wolf
Natürlich sind die Lotsen ab dem ersten Tag über das Verfahren im Bilde...wäre ja noch schöner.

Zu den Routings: ich lasse mit diese grundsätzlich immer von Rocketroute ermitteln. Leider ist es im Raum Frankfurt aufgrund des FL140-Minimums nicht ganz einfach, so dass auch RR oftmals streikt. Ich musste mir dann teils mit DCTs, teils mit Airways, selbst ein Routing zaubern, welches mich zu einem der beiden IAFs von Hassfurt, LONLI und ANELA bringen würde. Dazu kommt, dass Egelsbach bei Z-Abflügen will, dass man stets via CHA VOR filt, damit der FPL auch definitiv beim richtigen Sektorlotsen landet.
Tja, wie Dick Collins mal so schön sagte, "life's just not simple any more".
Ergibt alles in allem einen ziemlich heftigen Overhead, aber das ist - zumindest in Deutschland - in der Praxis ja kaum relevant.

Noch abenteuerlicher war das Routing von Hassfurt nach Giebelstadt; es führt einen mal eben über Nürnberg (!). Dies wiederrum hat mit der elend langen SID von hassfurt zu tun, sowie dem Umstand, dass in dieser Gegend sehr viele Airways one-way sind bzw. teilweise sehr hohe MEAs haben, was für so kurze Flüge nicht praktikabel ist. Es lohnt aber wie gesagt in Deutschland kaum, sich die Mühe zu machen, mittels DCTs ein kürzeres Routing zu basteln, denn so oder so bekommt man beim Erstanruf bei Radar ein "when passing 3500, direct Würzburg". Fertig.

Das Routing von Giebelstadt nach Egelsbach musste zwangsläufig wieder von Hand gebastelt werden. Aufgrund der immer krasser werdenden distance-limits bei directs liess sich aber lediglich eins finden, welches zu weit südlich entlangführte. Aber auch hier: kurz nach dem Start ein perfektes "direct Spessart", obwohl dies gar nicht auf der gefilten Route lag. Ab dort dann "direct to Echo Egelsbach" und descent bis zur MRVA.

Hier die drei Routings:

DCT CHA/N0110F070 IFR DCT SUPIX Z403 GIBSA Z12 SULUS L984 LONLI

ANELA1C ANELA N869 AMOSA L610 IBAGA Z104 EKPUT DCT WUR

WUR DCT GIBSA Z403 AKONI DCT BATGA VFR
14. Oktober 2013: Von Wolff E. an Philipp Tiemann
Wenn man aus 180-270 Grad südlich in FIR Frankfurt landen will und nicht EDDF anfliegt kommt eigentlich immer "direct Spessart" Kenne es nicht anders...

2 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2024 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 14.21.06
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang