Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. März
CPL mit Klasse II Medical erhalten
Gesetzesentwurf zu Basic IR
Mit der Corvalis 350 um die Welt
Steuerung A380
Boeing in der Kritik: Lion Air
Unfall: Katastrophale Taktik
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

View all trip reports The Captain's Log Write a trip report


Mit einem Kleinflugzeug nach Ägypten......und wieder zurück?  
26. Dezember 2018 23:51 Uhr: Von B. Quax F.  Single < 2 to. 210 Bewertung: +20.00 [20]

Beograd Belgrade LYBE | Nikos Kazantzakis IRAKLION Iraklion LGIR | Hurghada Intl HEGN | Borg El Arab Intl ALEXANDRIA Alexandria HEBA | Schonefeld Berlin EDDB | Schonhagen TREBBIN EDAZ

Da ja der eine oder andere zwischen den Feiertagen etwas Zeit hat und aufgrund von diesem schmuddel Wetter nicht so viel mit fliegen ist, hier mein Video Reisebericht.

Das ungünstige an Video Aufnahmen vom Flug ist die Tatsache das man sie sich beim schneiden nochmal ansehen und anhören muss. Praktisch ist die Differenz zwischen, was man gegelaubt hat gesagt zu haben und das was ich dann in der Realität von mir gegeben habe erschreckend. Aber innerhin wird es den einen oder anderen noch schwer amüsieren. Muss zugeben das ich das eine oder andere mal mit Tränen in den Augen vor dem PC gelegen habe. Mal aus Freude mal aus Trauer ;-)

Viel Spaß

https://youtu.be/6sTa4YYc66Y


Bewerten Antworten Benachrichtigung an


27. Dezember 2018 09:10 Uhr: Von Andreas Ni an B. Quax F.

„Nee, das schneid‘ ich raus“ :-)

Übrigens, von der Verständlichkeit der balkanistischen Controller können sich manch andere ein Scheiblein abschneiden

27. Dezember 2018 10:09 Uhr: Von Flieger Max L.oitfelder an Andreas Ni

Belgrad ATC war früher ziemlich die hilfsbereiteste die ich kenne, etwas eigenartig war nur das schrägste Notam der Welt, meiner Meinung nach:

Zu Beginn des US-Airforce Einsatzes im Jugoslawienkrieg gab es eins aus Belgrad mit dem Text "to the United States and their imperialistic friends: F..K ALL OF YOU

27. Dezember 2018 10:37 Uhr: Von Constantin Droste zu Vischering an B. Quax F.

Hallo Björn,

warum bist Du nicht über LGST Sitia gegangen? Wird doch überall empfohlen für Ein-/Ausreise Griechenland im Südosten.

27. Dezember 2018 16:01 Uhr: Von Achim H. an Constantin Droste zu Vischering Bewertung: +3.00 [3]

Die Öffnungszeiten von Sitia sind symptomatisch für die Situation des ganzen Landes... Während der ganzen Zeit ist der AFIS vor Ort. Schlechter kann man mit EU-Fördermitteln gebaute Infrastruktur nicht managen als die da unten. Jetzt noch mit einem völlig überzogenen Prachtbau-Terminal. Sehr traurig.

1) ★ SITIA/VITSENTZOS KORNAROS AD OPERATING HOURS AS FOLLOWS:
FROM 28/10/2018 TILL 30/03/2019
MON 0700-0900
TUE 1300-1600
WED CLOSED
THU,SAT 0700-0900 1200-1645
FRI,SUN 0600-1030.

27. Dezember 2018 20:36 Uhr: Von B. Quax F. an Constantin Droste zu Vischering

Achim war schneller. Genau die Öffnungszeiten schrecken mich einfach ab. Wir sind notorisch 1 Stunde später vom Boden weg gewesen als geplant. Da kann einem solche Einschränkung das Leben schwer machen. Sita kann aber bestimmt ein guter Platz sein, war nur eine persönliche Entscheidung.

28. Dezember 2018 01:06 Uhr: Von Markus Heiss an B. Quax F.

Sorry, ich bin froh das Du Vectors für den Approach bekommen hast. Auf den Anflug warst du echt schlecht vorbereitet, aber dafür hat es einen netten Smalltalk mit dem Co gegeben.

Markus

28. Dezember 2018 06:28 Uhr: Von Achim H. an Markus Heiss Bewertung: +8.00 [8]

In Serbien fliegt man im Schnitt für 5 Minuten das Arrival, meistens gar nicht, da das Arrival erst dann anfängt, wenn man schon auf Vektoren ist. Das Arrival dient wie fast überall nur dazu, dass Enroute-ATC eine Anweisung geben kann, bis Approach ATC übernimmt.

Natürlich sollte man mit der Anweisung etwas anfangen können aber besser er schneidet seine Fehler rein, als einen auf Profi zu machen über den Schnitt?

Ich weiß wie ich das Arrival lade aber ich briefe es nie (fliege im Schnitt 4x im Monat nach LYBE) mit seinen komplexen Anweisungen für Höhe und Geschwindigkeit, einfach weil man es niemals fliegt und falls doch, krieg ich das irgendwie hin.

Ich zähle bei IFR-Flügen immer meine Fehler und gehe sie im Nachgang durch. Es gibt immer irgendetwas, wobei die Tendenz in der Selbsteinschätzung abnehmend ist. Routine ist der größte Erfolgsfaktor beim Fliegen und davon haben die Airliner einfach unglaublich viel und sind auch noch zu zweit. Man muss seine Ansprüche realistisch setzen.

28. Dezember 2018 08:50 Uhr: Von Constantin Droste zu Vischering an B. Quax F.

Verstehe, macht Sinn. Wir wollen da im September durch. Aber es ist voraussichtlich ein Freitag, da scheinen die Zeiten ja ganz ok zu sein. Bin gespannt auf die Öffnungszeiten für Sommer 19.

28. Dezember 2018 22:15 Uhr: Von Thomas Magin an B. Quax F.

Ganz grosses Kino - kann die Fortsetzung kaum abwarten :-)

28. Dezember 2018 23:52 Uhr: Von B. Quax F. an Markus Heiss Bewertung: +4.00 [4]

Komplett richtig mit einem Arrival war ich in dem Moment überfordert. Vermutlich aus Gewöhnung sowas extrem selten zu bekommen, hatte ich es nicht vorbereitet.

Soll keine Entschuldigung sein, das Avidyne war auch noch recht neu zu diesem Zeitpunkt und da brauche ich immer etwas Zeit bis es mit der Bedinung zu 95% klappt.

Leider ist es wie Achim sagt, Training, Training, Training. Leider sind Geld und Zeit aber begrenzt, die Videos sind immer gut zur Kontrolle und das Ergebniss ist halt leider das man Fehler macht. Im Flug würde man auch schwören das etwas nicht gesagt wurde oder man es getan hat. Der Videobeweis ist da Gnadenlos, muss ich öfter den Kopf senken und sagen "Schande" :-(

29. Dezember 2018 09:02 Uhr: Von Florian S. an B. Quax F. Bewertung: +3.00 [3]

die Videos sind immer gut zur Kontrolle

Wie wahr! Wir machen uns ja alle nach jedem Flug - die einen im Kopf die anderen etwas formaler schriftlich - eine Liste der Fehler und Dinge die nicht so gut gelaufen sind um sie beim nächsten mal besser zu machen oder beim nächsten Übungsflug zu trainieren.

Aber erst, wenn man sich selbst auf Video aufnimmt, merkt man überhaupt, wie viel man wirklich falsch/verbesserungsfähig gemacht hat. Die Sachen, die einem selber auffallen sind oft nur "die Spitze des Eisbergs. Auch ein anderer Flieger oder FI nebendran sieht zwar mehr (bzw. was anderes) als man selbst, aber bei weitem nicht so viel wie ein Video.

Hier können wir von den Entwicklungen im Profisport lernen: Es ist für manche erstaunlich, wie akribisch Profifussballer Spiele nachbereiten. Da wird jeder Pass und jeder einzelne Laufweg nach dem Spiel per Video und Telemetrie analysiert und mit dem Spieler besprochen. Gerade die wirklich guten Trainer würden dabei am wenigsten behaupten, dass sie das ganze Datenzeug nicht brauchen, weil sie als Trainer ja Alles sehen. Dafür haben die Top-Vereine heutzutage ganze Abteilungen, die nichts anderes machen.

Wenn ich etwas provokatic wäre - was mir ja sehr wesensfremd ist - dann würde ich die These aufstellen, dass eine fest installierte Videokamera (für wenige 100 EUR) im Cockpit und die entsprechende Nachbereitung der Flüge mehr Leben retten würde, als eis ein Rettungssystem jemals kann ;-)

Danke, dass Du die Videos so offen hier zeigst!


12 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2019 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 12.18.09
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang