Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 4. Mai
HINWEIS ZUR PRINTAUSGABE
Wie die GA mit Corona umgeht
Geschichte des Instrumentenflugs
Erste Schritte mit ForeFlight
Aus die Maus
Mogas Tourer
Unkontrolliert, aber mit Ansage
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

View all trip reports The Captain's Log Write a trip report


USA - East Coast - Washington to Hunstville and back  
4. Juni 2014: Von Flo Re  Single < 2 to. DA40 Bewertung: +2.00 [2]

Carroll Co Rgnl Jack B Poage Fld Westminster KDMW | Dare Co Rgnl Manteo KMQI | First Flight KFFA | Ocracoke Island KW95 | Jackson Co K24A | Huntsville Intl Carl T Jones Fld KHSV | Greenbrier Valley Lewisburg KLWB | Carroll Co Rgnl Jack B Poage Fld Westminster KDMW

Vor einiger Zeit hatte ich auf dem Pilot und Flugzeug Forum ja nach Ratschlägen für die USA Ostküste gesucht. Hier nun also der dazu passende Reisebericht.

Los ging die Reise in Westminster (KDMW), Maryland, nördlich von Washingtion D.C. Alleine diese Tatsache mach das Fliegen dort interessant, da man im Umkreis von 60 nm um Washingtion D.C. eine Schulung für die Special Flight Rules Area (SFRA) und die Flight Restricted Zone (FRZ) benötigt.

Eigentlich war geplant die Reise mit einer Cessna 400 TT zu machen, aber leider war die entsprechende Flugschule etwas unfähig, was die Planung anging. Zwar war das Flugzeug verfügbar, aber leider kein Flight Instructor für den Checkout. Daher wurde dann von einer anderen Flugschule eine DA40 gechartert. Dream Flight School war sogar so flexibel den Checkout in der DA40 spät am Abend zu machen. Jeremy testete alle relevanten Fragen zum Flug nach VFR und IFR. Für unseren Flug wurden auch die Navigationsdatenbanken noch einmal auf den neuesten Stand gebracht. Alles in allem ein super Service.

Der erste Flug führte uns nach Dare County (KMQI), North Carolina, auf den Outer Banks. In der unmittelbaren Nähe liegt der First Flight Airport (KFFA), allerdings gibt es dort kein AvGas. Um im dichten Luftraum von Washington entspannt ans Ziel zu kommen gaben wir einen IFR Flugplan auf. Was in Frankfurt unmöglich ist, ist in Amerika Standard: Man wird auch mit einer SEP über Großflughäfen gelotst, in diesem Falle Baltimore-Washington International (BWI). Für den Instrumentenanflug auf Dare County gab es sogar ein bisschen Actual Time, da genau südlich des Platzes sich noch eine Zelle austobte. Vom dortigen FBO gab’s einen Mietwagen und damit ging’s zügig an den Strand um die Sonne zu genießen. Genau eine Nacht später lag der sonnige Strand des Vortages im Nebel. Dieser schwappte auch Mittags noch in regelmäßigen Abständen über den Flugplatz.

In einer Nebelpause wurde dann standesgemäß nach First Flight übergesetzt. Dort steht das Denkmal der Gebrüder Wright, die Originalflugstrecke ist markiert und ein Nachbau des ersten SEP (kommt auf die Definition von Engine an, denn der Wright Flyer hatte ja einen Motor, aber zwei Propeller) zu sehen ist. Nach der entsprechenden Würdigung dieses Ortes ging es dann VFR entlang der Outer Banks weiter erst in Richtung Süden, dann den Inseln folgend nach Westen mit dem Ziel KW95, Ocracoke Island.

Den Abholservice am Flugplatz stellt Howard’s Pub and Raw Bar, die nach eigenen Angaben sogar während der Hurricanes geöffnet hat. Ocracoke ist ein schönes, zumindest im Mai noch verschlafenes Nest mit schönen Hotels, guten Restaurants und tollen, einsamen Stränden. Sprit ist leider nicht verfügbar, dafür ein Instrumentenanflug, den wir bei Traumwetter zum Glück nicht benötigten. Allerdings schwappte auch hier erstaunlicherweise ab und zu der See Nebel über die Insel. Also besser mal die Anflugsblätter angucken.

Am nächsten Morgen ging es dann auf einen etwas längeren Flug in den traumhaft bewaldeten Westen von North Carolina. Jackson County (K24A) liegt auf einem abgetragenen Bergrücken und AvGas steht zur Verfügung. Einziger Nachteil der traumhaften Piste ist, dass es kein Instrumenten An- oder Abflug verfügbar ist. Da auf dem NextRad deutlich die hereinziehenden Zellen sichtbar waren wurde es leider nur ein Tankstop und auf die geplanten Wanderungen zu den Wasserfällen der Gegend mussten wir verzichten. IFR Freigabe per Telefon geholt und schon ging es weiter nach Huntsville, Alabama.

Als Highlight gibt es in Huntsville das NASA Marshall Spaceflight Center und das U.S. Space and Rocket Center in dem noch eine original Saturn V Mondrakete liegt, sowie das Rückkehrmodul der Apollo 17 Mission, der letzten Mission zum Mond. Das dortige Marriott Hotel kann man getrost ignorieren, das Preis Leistungs Verhältnis war das schlechteste aller besuchten Hotels.

Ganz anders der nächste Stop der Reise, das Greenbrier Valley (KLWB) mit dem Resort „The Greenbrier“ in White Sulfur Springs, in dem schon 26 US Präsidenten übernachteten. Da das Wetter leider miserabel war (siehe Flighttrack) konnten die inneren Werte des Hotels wie Spa, Schwimmbad und die verschiedenen Restaurants in vollen Zügen genossen werden.

Der ruppigste Part der Reise war der Rückflug nach Westminster, der fast vollständig in IMC stattfand. Während des Passierens der Front gab es Turbulenzen, ansonsten war der Flug problemlos. Interessant waren auf der Frequenz die Hinweise an andere Flugzeuge mit weniger guter Flugvorbereitung anzuhören wie z.B. ATC: „NXXXX, I have haevy to extreme precipiation 10 nm ahead of you“. NXXXX: „Any diversion possible?“. ATC: „This front ranges all the way from Florida to Canada. No way around it!” (siehe hierzu die SIGMET, AIRMET und Flighttrack Karten). Die Karten deuten deutlich an, dass in diesem Falle die Flugvorbereitung besonders genau vorgenommen werden sollte.


Nützliche Tipps:

- Vor dem Flug um Washingtion den entsprechenden online Kurs der FAA besuchen: https://faasafety.gov/gslac/ALC/course_content.aspx?cID=55

- Für Internet auf einem Mobile Device verwendeten wir eine Prepaid Karte von T-Mobile. Mit USA Gesprächsflatrate und 1 GB Daten lagen die Kosten bei 50 USD. Wenn T-Mobile nicht verfügbar war konnte AT&T verwendet werden. Ocracoke Island war der einzige Ort an dem kein Netz verfügbar war.

- Open Airplane: Mit einem einzigen Checkout kann man bei allen Open Airplane teilnehmenden Vercharterern die Flugzeuge chartern. Ein weiterer Checkout wird nicht benötigt.





   Back      Slideshow
      
Forward   
1 / 21

IMG_0001.jpg

Flugroute Westminster - Dare County Regional. Die kleine Zelle gab dann noch ein bisschen Actual Time


Bewerten Antworten Benachrichtigung an



1 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2020 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.05.09
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang